Sich kreuzende Parallelen

Sich kreuzende Parallelen ${eventLocation} Tickets
Beginn:
Graphische Sammlung der ETH, Zürich
Jede Zeit wählt ihre Stars. Und jede nachfolgende Epoche entscheidet, ob sie deren Licht verlöschen oder gar noch heller erstrahlen lässt. Zu gerne wüssten wir, welche Berühmtheiten unserer Tage auch unsere Urenkel noch begeistern werden. Es ist das Privileg der Kunst längst vergangener Jahrhunderte, diese Antwort schon zu kennen. Agostino Carracci (1557–1602) und Hendrick Goltzius (1558–1617) gehören zu denen, die es geschafft haben. Sie waren die tonangebenden Kupferstecher des späten 16. Jahrhunderts, der eine in Italien, der andere in den Niederlanden, und auch heute werden ihre Werke in Ausstellungen gezeigt, auf dem Kunstmarkt gehandelt, in Seminaren besprochen und von Künstlerinnen und Künstlern als Inspirationsquelle verwendet. Zur Ausstellung erscheint eine umfangreiche Begleitpublikation im Michael Imhof Verlag in deutscher sowie in englischer Sprache.
Wochentag, Datum, Zeit
Montag, 26.04.2021, 10:00 Uhr Infos
Dienstag, 27.04.2021, 10:00 Uhr Infos
Mittwoch, 28.04.2021, 10:00 Uhr Infos
Donnerstag, 29.04.2021, 10:00 Uhr Infos
Freitag, 30.04.2021, 10:00 Uhr Infos