fb pixel

Nov

30

Freitag

Steinway-Artist Pervez Mody im Steinway-Konzertsaal - Klavierhaus Döll

Steinway-Artist Pervez Mody im Steinway-Konzertsaal - Klavierhaus Döll Klavierhaus Döll Tickets
-
Klavierhaus Döll, Hannover, DE

„STEINWAY-Artist Pervez Mody im STEINWAY-Konzertsaal / Klavierhaus Döll“

 

 

„…ein sprühender Virtuose mit Gefühl und Gespür, der lodert in der Musik…“ so die Presse über den Pianisten Herrn Pervez Mody, der am Freitag, 30.11.2018 um 18:00 Uhr erstmals im STEINWAY-Konzertsaal im Klavierhaus Döll in Hannover zu Gast sein wird.

 

Wir dürfen gespannt sein auf einen Abend mit Werken von Ludwig van Beethoven, Fanny Hensel, Franz Liszt und Alexander Skrjabin. Allesamt Komponisten, die auch grandiose Pianisten und Ihrer Zeit voraus waren. Fanny Hensel war eine begnadete Pianistin und hat wie ihr berühmterer Bruder Felix Mendelssohn Bartholdy wahre Schätze komponiert. Sie stand in der damaligen Zeit jedoch sowohl als Musikerin als auch als Komponistin im Schatten ihres Bruders, da es für Frauen noch unüblich und unschicklich war, in der Öffentlichkeit zu konzertieren. Zu hören war sie nur bei den „Sonntagsmusiken“ in Berlin, zu denen nur geladene Gäste, vornehmlich Musiker, anwesend waren. Pervez Mody wird von ihr einige Stücke aus dem Zyklus „Das Jahr“ mitbringen, die er im Juni auch beim Bachfest Leipzig

...

mehr anzeigen

„STEINWAY-Artist Pervez Mody im STEINWAY-Konzertsaal / Klavierhaus Döll“

 

 

„…ein sprühender Virtuose mit Gefühl und Gespür, der lodert in der Musik…“ so die Presse über den Pianisten Herrn Pervez Mody, der am Freitag, 30.11.2018 um 18:00 Uhr erstmals im STEINWAY-Konzertsaal im Klavierhaus Döll in Hannover zu Gast sein wird.

 

Wir dürfen gespannt sein auf einen Abend mit Werken von Ludwig van Beethoven, Fanny Hensel, Franz Liszt und Alexander Skrjabin. Allesamt Komponisten, die auch grandiose Pianisten und Ihrer Zeit voraus waren. Fanny Hensel war eine begnadete Pianistin und hat wie ihr berühmterer Bruder Felix Mendelssohn Bartholdy wahre Schätze komponiert. Sie stand in der damaligen Zeit jedoch sowohl als Musikerin als auch als Komponistin im Schatten ihres Bruders, da es für Frauen noch unüblich und unschicklich war, in der Öffentlichkeit zu konzertieren. Zu hören war sie nur bei den „Sonntagsmusiken“ in Berlin, zu denen nur geladene Gäste, vornehmlich Musiker, anwesend waren. Pervez Mody wird von ihr einige Stücke aus dem Zyklus „Das Jahr“ mitbringen, die er im Juni auch beim Bachfest Leipzig präsentierte, sowie eine Sonate von Ludwig van Beethoven, der mit seinen Kompositionen den Weg in die Epoche der Romantik ebnete. Seine Musik war für die meisten Komponisten des 19. Jahrhunderts Ausgangspunkt ihres eigenen kom-positorischen Schaffens und zugleich unerreichbares Ideal. Franz Liszt, der nicht nur als größter Pianist aller Zeiten gilt, sondern auch ein genialer Musiker, Dirigent, Komponist und Bearbeiter von Orchesterwerken für das Klavier war - seine Werke stellen sowohl pianistisch als auch musikalisch-inhaltlich eine Herausforderung für jeden Pianisten dar -. Schließlich werden wir Werke von Alexander Skrjabin hören, der anfänglich im Stile Chopins komponierte, dann jedoch als eine der innovativsten, außergewöhnlichsten und zukunftsweisendsten Gestalten in der Musik, diese in die Atonalität und neue Sphären führte.

Der in Deutschland lebende, aus Bombay/Indien stammende Steinway-Artist Pervez Mody ist bekannt durch seine Einspielung aller Klavierwerke Alexander Skrjabins für das Label Thorofon und zählt damit zu den ersten Skrjabin-Interpreten. Daneben gastiert er seit Oktober 2016 in halbjährlichem Rhythmus in Berlin, wo er einen Zyklus mit dem gesamten Klavierwerk von Ludwig van Beethoven präsentiert.

Nicht nur die Fachzeitschrift „Klassik heute“ zeigt sich neben etlichen Radiosendern begeistert von dem «lustvollen Musiker» der Mody sei, ein Pianist der einen «phantasievollen, improvisatorisch wirkenden Zugang zu Skrjabins inneren Welten» finde, auch Martha Argerich zeigte sich nach seiner Teilnahme bei „Martha Argerich & friends“ von Pervez Modys Interpretationen begeistert: «Ich war fasziniert von seinem kraftvollen Gefühlsausdruck... Es war ein unvergessliches Erlebnis.»

Programmauszug: Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 26 „Les Adieux“; Fanny Hensel: Stücke aus „Das Jahr“; Alexander Skrjabin: Sonate Nr. 6; Mazurken aus op. 25; Franz Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 2

Änderungen vorbehalten.

Interessante Artikel und Hörproben unter: www.pervez-mody.com

Fr. 30.11.2018 18:00 Uhr; Klavierhaus Döll; Schmiedestr. 8; 30159 Hannover

Weitere Infos unter www.klavierhaus-doell.de Wegen begrenzter Plätze sind Reservierungen erbeten unter Tel. 0511 30187732 oder 07821 980934

weniger anzeigen

Veranstalter

Klavierhaus Döll

Vorverkauf

Infos

Ort:

Klavierhaus Döll, Schmiedestraße 8, Hannover, DE

Anmelden

Ihre Sitzung ist abgelaufen, melden Sie sich bitte nochmals an.