fb pixel

Jan

26

Samstag

Gegen das Vergessen - Eine jüdische Zeitreise mit Dany Bober

Ganz im Stil des „Features“, eine Art künstlerisch gestaltete Dokumentation, die auf den Kleinkunstbühnen zur Zeit der Weimarer Republik große Beliebtheit erfahren hat, verbindet Dany Bober Lieder, Berichte, Mundartgedichte und humoristische Einlagen zu einem informativ-unterhaltsamen Kleinkunstprogramm. In seinen Liedern „singt und sagt“ Dany Bober von den Königen David und Salomon, das deutsche Judentum und die jiddischen Volksweisen Osteuropas. Hierzu trägt er Psalmen-Neuvertonungen vor und erzählt die Geschichte, die den Rahmen zu seinen Liedern bildet.

Nicht zuletzt seine Biografie zeichnet den Liedermacher als idealen Vermittler der Vielfalt jüdischer Kultur aus. Im Jahr 1948 im gerade neu geschaffenen Staat Israel geboren, remigrieren seine Eltern mit ihm 1956 in die Geburtsstadt seines Vaters, Frankfurt am Main. Seit 1976 lebt er in Wiesbaden und tritt bereits seit 1975 mit seinen Liedern und Gesprächsbeiträgen auf.

Die "Frankfurter Rundschau" schrieb: ".... Ein Abend der zeigte, dass Unterhaltung durchaus was mit Haltung zu tun hat. Und dass es möglich ist, ein ernsthaftes Thema ohne die durchkonstruierte Handlung eines Theaterstückes publikumswirksam auf die Bühne zu bringen“

Video Lifemitschnitt beim „Festival Contre le Rassisme“
der Gutenberg- Universität Mainz:
http://www.youtube.com/watch?v=8aamnAfq-I4

Veranstalter

Neuapostolische Kirche Eschwege

Infos

Ort:

Neuapostolische Kirche Eschwege, Vor dem Berge 4, Eschwege, DE

Anmelden

Ihre Sitzung ist abgelaufen, melden Sie sich bitte nochmals an.