fb pixel
 

Dez

4

Mittwoch

Guido Baselgia - Als ob die Welt zu vermessen wäre

Guido Baselgia - Als ob die Welt zu vermessen wäre Fotostiftung Schweiz Tickets
-
Fotostiftung Schweiz, Winterthur, CH
Der Fo­to­graf als For­schungs­rei­sen­der: In den vergan­ge­nen zwan­zig Jah­ren be­weg­te sich Guido Basel­gia mit sei­ner Ka­me­ra in geo­lo­gi­schen Randzonen, tas­te­te die karge Erd­ober­flä­che ab und be­ob­ach­te­te Licht­phä­no­me­ne in den Alpen, den Anden und im Nor­den Nor­we­gens. Seine Stu­di­en über­setz­te er in die Bild­spra­che einer lang­sa­men, ana­lo­gen Fo­to­gra­fie. So ent­stan­den schwarz­weis­se Ta­bleaus an der Gren­ze zur Abs­trak­ti­on, aus­ge­führt als gross­for­ma­ti­ge Sil­ber­ge­la­ti­ne­ab­zü­ge oder Heliogra­vü­ren, die sich durch ihre De­tail­liert­heit und materi­el­le Be­schaf­fen­heit aus­zeich­nen. Die Ausstellung knüpft an die be­kann­ten Werk­zy­klen – "Hoch­land", "Welt­raum", "Sil­ber­schicht" und "Light Fall" – an und stellt erst­mals Ba­sel­gi­as neu­es­tes Projekt vor. Dieses führt ihn nach Ecua­dor und Peru, ins Amazonas­be­cken. Auf sei­nen Ex­pe­di­tio­nen setzt sich der Fo­to­graf mit der Dar­stell­bar­keit des tropischen Re­gen­wal­des aus­ein­an­der. Die flir­ren­de Dich­te und Viel­falt der Ve­ge­ta­ti­on ver­wan­delt er in Kompo­si­tio­nen gröss­ter Ruhe und Kon­zen­tra­ti­on. Por­träts der in­di­ge­nen Be­woh­ner und Still­le­ben aus dem Um­feld der Sied­lun­gen wer­den zu Re­fle­xio­nen über die fo­to­gra­fi­sche Re­prä­sen­ta­ti­on die­ser bedroh­ten Le­bens­welt.

Infos

Ort:

Fotostiftung Schweiz, Grüzenstrasse 45, Winterthur, CH