fb pixel
 

Feb

28

Donnerstag

Peter Baracchi - ORNAMENTAL WHITEOUT

Peter Baracchi - ORNAMENTAL WHITEOUT Galerie Soon Tickets
-
Galerie Soon, Bern, CH
Für sein aktuelles Projekt „Ornamental Whiteout“ setzt sich der umtriebige Zürcher Künstler Peter Baracchi (*1982) mit den allgegenwärtigen Bodenmarkierungen urbaner Zentren auseinander. Die Zeichen dienen ihm nicht nur als Ausgangspunkt für seine Werke, sondern bilden auch gleich ein Fundus an Material. Die von Geometrie und Symmetrie geprägten Formen haben im öffentlichen Raum eine klare Funktion. Baracchi zerlegt die als Regeln, Gebote und Verbote, Leitlinien und Orientierungshilfen angebrachten Linien in ihre grafischen Elemente, reisst sie wortwörtlich aus dem Kontext und schafft daraus etwas Neues. Es gelingt ihm so, die detaillierte Ordnung unserer Umwelt etwas zu verschieben und gleichzeitig ins Scheinwerferlicht zu rücken. Hierfür hat er keine Aufwände gescheut, mehrere Tonnen Abbruchmaterial aus dem Strassenbau in sein Atelier verfrachtet, Farben und Richtlinien analysiert und mit den Verantwortlichen in städtischen Werken gesprochen. Auch sonst ist der öffentliche Raum kaum mehr aus dem Schaffen des Künstlers wegzudenken. Im vergangenen Jahr hat sein durch Stacheldraht gesicherter Stadtgarten mitten in Zürich grosse Aufmerksamkeit erregt. Baracchi macht mit seiner Kunst auf urbane Phänomene, aktuelle Themen und gesellschaftliche Entwicklungen aufmerksam: Er nimmt...

mehr anzeigen

Für sein aktuelles Projekt „Ornamental Whiteout“ setzt sich der umtriebige Zürcher Künstler Peter Baracchi (*1982) mit den allgegenwärtigen Bodenmarkierungen urbaner Zentren auseinander. Die Zeichen dienen ihm nicht nur als Ausgangspunkt für seine Werke, sondern bilden auch gleich ein Fundus an Material. Die von Geometrie und Symmetrie geprägten Formen haben im öffentlichen Raum eine klare Funktion. Baracchi zerlegt die als Regeln, Gebote und Verbote, Leitlinien und Orientierungshilfen angebrachten Linien in ihre grafischen Elemente, reisst sie wortwörtlich aus dem Kontext und schafft daraus etwas Neues. Es gelingt ihm so, die detaillierte Ordnung unserer Umwelt etwas zu verschieben und gleichzeitig ins Scheinwerferlicht zu rücken. Hierfür hat er keine Aufwände gescheut, mehrere Tonnen Abbruchmaterial aus dem Strassenbau in sein Atelier verfrachtet, Farben und Richtlinien analysiert und mit den Verantwortlichen in städtischen Werken gesprochen. Auch sonst ist der öffentliche Raum kaum mehr aus dem Schaffen des Künstlers wegzudenken. Im vergangenen Jahr hat sein durch Stacheldraht gesicherter Stadtgarten mitten in Zürich grosse Aufmerksamkeit erregt. Baracchi macht mit seiner Kunst auf urbane Phänomene, aktuelle Themen und gesellschaftliche Entwicklungen aufmerksam: Er nimmt Originalabgüsse von Schweizer Gletschern in Beton und bewahrt diese so für die Nachwelt oder „sammelt“ die zufällig generierten Formen, welche entstehen, wenn die Städte im Sauberkeitswahn Sprayereien überpinseln. Baracchi reduziert gekonnt die visuellen Eindrücke, welche unser modernes, westliches Umfeld und unseren Alltag prägen und überführt diese zuweilen augenzwinkernd in einen neuen Zusammenhang. Solche kontextuellen Veränderungen sind es, die Peter Baracchi am meisten interessieren. Daraus ergibt sich ein vielfältiges und vielschichtiges Werk, das soziale Phänomene beleuchtet, die Wahrnehmung schärft und manchmal zu überraschenden Entdeckungen führen kann. Ursprünglich von der Fotografie herkommend, arbeitet Peter Baracchi mittlerweile immer mehr mit den unterschiedlichsten Medien und Materialien, was seine Werke und Ausstellungen immer skulpturaler und installativer werden lässt. Baracchi hat an der Zürcher Hochschule der Künste studiert und lebt in Zürich. Seine Werke sind in verschiedenen Schweizer Sammlungen vertreten.

weniger anzeigen

Infos

Ort:

Galerie Soon, Münstergasse 62, Bern, CH

Links zum Event

Anmelden

Ihre Sitzung ist abgelaufen, melden Sie sich bitte nochmals an.