fb pixel

Sep

7

Freitag

Mediatorenausbildung Berlin

Mediatorenausbildung Berlin Tuteur Haus Tickets
Beginn:
Ende:
Tuteur Haus, DE

Hierarchische Unternehmensstrukturen relativieren sich immer mehr oder lösen sich auf. Es wird daher immer wichtiger, abseits der Durchsetzung formaler Macht, Konfliktlösungen zu finden. Denn Führen bedeutet auch Konfliktlösung! Zum Tragen kommt dies beispielsweise in Projektgruppen und bei der Zusammenarbeit in unternehmensübergreifenden Teams. Denn Konflikte treten als Ausdruck von unterschiedlichen Sichtweisen und Situationen, in denen sich die Betroffenen befinden, im beruflichen, unternehmerischen und betrieblichen Arbeitsalltag immer wieder auf. Konflikte sind also – abgesehen von einzelnen „pathologischen Sonderentwicklungen“ – nichts Schlimmes, sondern sogar notwendig. Sie dienen dem Fortschritt, der ohne kritische Auseinandersetzung nicht erreicht werden kann.

Um Konflikte konstruktiv zu lösen, sodass das Ergebnis tragfähig und beständig ist, müssen die Konflikte zunächst identifiziert und die unterschiedlichen Ansichten der Betroffenen verstanden werden. Hierfür sind besondere Fähigkeiten nötig, die erlernt und geübt werden können. Um aus Konflikten einen Mehrwert zu generieren, ist das strukturierte Verfahren der Mediation die geeignetste, sowie international

...

mehr anzeigen

Hierarchische Unternehmensstrukturen relativieren sich immer mehr oder lösen sich auf. Es wird daher immer wichtiger, abseits der Durchsetzung formaler Macht, Konfliktlösungen zu finden. Denn Führen bedeutet auch Konfliktlösung! Zum Tragen kommt dies beispielsweise in Projektgruppen und bei der Zusammenarbeit in unternehmensübergreifenden Teams. Denn Konflikte treten als Ausdruck von unterschiedlichen Sichtweisen und Situationen, in denen sich die Betroffenen befinden, im beruflichen, unternehmerischen und betrieblichen Arbeitsalltag immer wieder auf. Konflikte sind also – abgesehen von einzelnen „pathologischen Sonderentwicklungen“ – nichts Schlimmes, sondern sogar notwendig. Sie dienen dem Fortschritt, der ohne kritische Auseinandersetzung nicht erreicht werden kann.

Um Konflikte konstruktiv zu lösen, sodass das Ergebnis tragfähig und beständig ist, müssen die Konflikte zunächst identifiziert und die unterschiedlichen Ansichten der Betroffenen verstanden werden. Hierfür sind besondere Fähigkeiten nötig, die erlernt und geübt werden können. Um aus Konflikten einen Mehrwert zu generieren, ist das strukturierte Verfahren der Mediation die geeignetste, sowie international anerkannteste Methode. Mediation ermöglicht die Lösung von Konflikten ohne den Einsatz von Macht und Hierarchie. Im Rahmen der Mediation werden Konflikte durch Verhandlung, Argumente und die strukturierte Darstellung von Interessenslagen gelöst. Sie hat zum Ziel, alle unterschiedlichen Meinungen bestmöglich zu berücksichtigen und auf dieser Grundlage einen für alle Beteiligten tragbaren Lösungsvorschlag zu entwickeln.

Die Consensus Weiterbildung zum zertifizierten Mediator (m/w) mit Schwerpunkt Wirtschaft / Interessensmanagement ist genau auf diese Anforderungen zugeschnitten.

Die Tools und Methoden, die Sie benötigen, um das „hierarchieferne“ Führen in Ihrem eigenen Arbeitsalltag umzusetzen, werden Ihnen in einem Halbjahreszeitraum in sechs konzentrierten Unterrichtseinheiten à drei Tagen nähergebracht. Durch das Arbeiten mit praktischen Übungs- und Anwendungsfällen erwerben Sie so eine berufliche Zusatzqualifikation, die ihnen wichtige Fähigkeiten für ihre aktuelle oder weiterführende Aufgabe vermittelt. Zusätzlich haben Sie nach Abschluss der Ausbildung das nötige Know-How, um als Wirtschaftsmediator zu arbeiten.

Allen Teilnehmern an der Mediatorenausbildung wünschen wir alles Gute, viel Freude am Tun und sichtbare Erfolge im Berufsalltag!

DAS EINZIGARTIGE AN DER MEDIATIONSAUSBILDUNG:

  • Namhafte Persönlichkeiten und praxiserfahrene Dozenten befähigen Sie mit modernsten Lehrmethoden zur sicheren Anwendung von Mediation in Ihrem Praxisalltag. Sie erhalten Einblick in die eigene Business Line – Consensus Interventions. Dabei lernen Sie die in der Praxis angewendeten Konfliktlösungs-Interventionen der täglichen Arbeit für Unternehmen, NGOs und Interessensvertretungen kennen. Diese werden ständig individuell angepasst und wissenschaftlich auf ihre Wirksamkeit hin überprüft.
  • Neueste Forschungsergebnisse aus der wissenschaftlichen Arbeits- und Organisationspsychologie werden Ihnen so präsentiert,dass Sie diese direkt in Ihrer alltäglichen Arbeit nutzen können.
  • Einzigartig ist, dass Sie garantiert bei einem Consensus Projekt (Mediation, Moderation, Konzeptionierung, Blick hinter die Kulissen….) hospitieren werden. Dadurch gewinnen Sie enorme praktische Erfahrung für Ihre eigenen Projekte.

ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN AUSBILDUNG ZUM MEDIATOR

  • Akademische Ausbildung und/oder mindestens fünf Jahre adäquate Erfahrung im Berufsleben
  • mindestens 26 Jahre alt
  • Einreichung Curriculum Vitae
  • Aufnahmegespräch

INVESTITION

Teilnahmegebühr: 4.900,- zzgl. MwSt.

Diese Leistungen sind in der Teilnahmegebühr enthalten:

  • Die Veranstaltungen der Module 1 bis 6 laut Mediationsausbildungsplan
  • Volontariat bei einer Konfliktklärungsintervention direkt beim Kunden, im Seminar, während einer Strategiebesprechung oder beim Blick hinter die  Kulissen (Verschwiegenheitserklärung zwingend notwendig)
  • Dr. Ewald Krainz, Ao.Univ.Prof. für Gruppendynamik und Organisationsentwicklung garantiert die wissenschaftliche Fundierung der Ausbildung. Die Mediationsausbildung wird dadurch mit Bereichen verknüpft, die sich mit der sozialen Komplexität von Konfliktverläufen befassen.
  • Bestens aufbereitete Unterlagen  mit dem KLARTEXT Siegel der Uni Hohenheim
  • Seminar zur Mediatorenweiterbildung im Folgejahr nach Ihrer Prüfung
  • Brezel, Obst und alkoholfreie Tagungsgetränke
  • Individuelles Gespräch zur praktischen Anwendung der Ausbildungsinhalte
  • Intervision – Peergruppenarbeit

weniger anzeigen

Veranstalter

Consensus GmbH

Vorverkauf

Infos

Ort:

Tuteur Haus, DE

Anmelden

Ihre Sitzung ist abgelaufen, melden Sie sich bitte nochmals an.