fb pixel

Feb

19

Dienstag

Harald Dörig - Wie wird der Zuzug von Ausländern gesteuert und begrenzt?

Harald Dörig - Wie wird der Zuzug von Ausländern gesteuert und begrenzt? Buchhandlung Peterknecht Tickets
-
Buchhandlung Peterknecht, Erfurt, DE

Migranten wandern seit Jahren in hoher Zahl nach Deutschland ein. Im Jahr 2017 waren es mehr als 1 Million Menschen. Bestimmte Gruppen werden gezielt angeworben (IT-Fachleute, Pflegekräfte), andere beantragen hier Asyl und erhalten staatliche Unterstützung. Wer kein Aufenthaltsrecht erhält oder Straftaten begeht, muss ausreisen – wenn nötig auch mit staatlichen Zwangsmitteln abgeschoben werden. Das Migrationsthema polarisiert, die Diskussion sollte aber auf verlässlicher fachlicher Grundlage geführt werden.

Jetzt hat ein Team hochkarätiger Juristen zu den Rechtsfragen der Migration ein Handbuch verfasst. Herausgeber ist der langjährige Erfurter Bundesrichter Harald Dörig. Er wird uns in einer Lesung bei Peterknecht ausgewählte Probleme erläutern und Fragen der Zuhörer beantworten.

Das neue Handbuch befasst sich mit dem Migrationsrecht in seinen unterschiedlichen Ausprägungen. Es umfasst das klassische Ausländerrecht, in dem geregelt ist, wer nach Deutschland einreisen darf und wer das Land wieder verlassen muss. Es stellt aber auch ausführlich die rechtlichen Regelungen zur Integration von Ausländern dar bis hin zum Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit. Weitere Schwer-punkte sind

...

mehr anzeigen

Migranten wandern seit Jahren in hoher Zahl nach Deutschland ein. Im Jahr 2017 waren es mehr als 1 Million Menschen. Bestimmte Gruppen werden gezielt angeworben (IT-Fachleute, Pflegekräfte), andere beantragen hier Asyl und erhalten staatliche Unterstützung. Wer kein Aufenthaltsrecht erhält oder Straftaten begeht, muss ausreisen – wenn nötig auch mit staatlichen Zwangsmitteln abgeschoben werden. Das Migrationsthema polarisiert, die Diskussion sollte aber auf verlässlicher fachlicher Grundlage geführt werden.

Jetzt hat ein Team hochkarätiger Juristen zu den Rechtsfragen der Migration ein Handbuch verfasst. Herausgeber ist der langjährige Erfurter Bundesrichter Harald Dörig. Er wird uns in einer Lesung bei Peterknecht ausgewählte Probleme erläutern und Fragen der Zuhörer beantworten.

Das neue Handbuch befasst sich mit dem Migrationsrecht in seinen unterschiedlichen Ausprägungen. Es umfasst das klassische Ausländerrecht, in dem geregelt ist, wer nach Deutschland einreisen darf und wer das Land wieder verlassen muss. Es stellt aber auch ausführlich die rechtlichen Regelungen zur Integration von Ausländern dar bis hin zum Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit. Weitere Schwer-punkte sind die Erwerbsmigration und das Flüchtlingsrecht. Abgerundet werden die Ausführungen durch ein Kapitel zum Recht der Spätaussiedler, denn das Migrationsrecht bezieht sich auch auf deutschstämmige Migranten.

In Deutschland leben mehr als 10 Millionen Ausländer. Das sind 13 % der Gesamtbevölkerung.  Die Quote liegt über der des Vereinigten Königreichs (8,6 %), Frankreichs (6,6 %) und der Niederlande (4,9 %).  Betrachtet man die Gesamtzahl der Menschen mit Migrationshintergrund, so leben in Deutschland 19,3 Millionen Menschen mit ausländischen Wurzeln, das ist ein knappes Viertel der Gesamtbevölkerung. Diese Zahlen verdeutlichen, dass das Migrationsrecht für die Lebensverhältnis-se eines großen Teils der in Deutschland lebenden Menschen von Bedeutung ist. Seine thematische Erschließung, die sich an Sachzusammenhängen und nicht an Paragraphen orientiert, macht sich dieses Handbuch zur Aufgabe.

Das Werk ist ganz überwiegend von Praktikern verfasst und spricht die Probleme des Migrationsrechts an, die in der Lebenswirklichkeit eine Rolle spielen. Es erfasst insbesondere die Themen, die im Rahmen der Lehrgänge zum Erwerb der Qualifikation als Fachanwalt für Migrationsrecht behandelt werden. Der Kernbestand der Au-toren konnte aus dem Kreis der Dozentinnen und Dozenten solcher Fachanwalts-lehrgänge gewonnen werden. Es sind erfahrene Rechtsanwälte, Richter aus allen Instanzen der Verwaltungsgerichtsbarkeit und eines Oberlandesgerichts, ein Referatsleiter der Bundesintegrationsbeauftragten, ein Jurist der Bundesdatenschutzbeauftragten, ein ehemaliger Mitarbeiter des EU-Asylunterstützungsbüros und ein Mit-arbeiter eines Max-Planck-Instituts. Der Unterzeichner war von 2002 bis 2018 Mit-glied des für das Migrationsrecht zuständigen 1. Revisionssenats des Bundesverwaltungsgerichts.

Das Handbuch ist auf dem Stand vom Juni 2018 und bezieht damit schon die migrationspolitischen Vorhaben der neuen Bundesregierung in seine Betrachtungen ein – so etwa das Gesetz zur Neuregelung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten und die Pläne für eine Neuregelung der Erwerbsmigration.

Harald Dörig, Jahrgang 1953, war bis August 2018 über 18 Jahre Richter am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig, dort im unter anderem für das Ausländer- und Asylrecht und das Vereinsrecht zuständigen Ersten Revisionssenat tätig und zugleich dessen stellvertretender Vorsitzender. Neben seiner richterlichen Tätigkeit ist Harald Dörig seit April 2000 Honorarprofessor an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und zudem seit 25 Jahren nebenamtliches Mitglied des Justizprüfungsamtes in Thüringen. Der Fachöffentlichkeit ist er insbesondere durch seine rechtswissenschaftlichen Veröffentlichungen bekannt. Im Januar 2008 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande unter Würdigung seines Engagements zur Verhinderung von Gewalt an Schulen verliehen. Als Mitglied und seit Mai 2016 Vizepräsident des Europäischen Chapters der Internationalen Asylrichtervereinigung trägt Harald Dörig maßgeblich zum internationalen Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet des Asylrechts bei.

Eintritt: 5 € / erm. 4 €

Foto: © privat

weniger anzeigen

Veranstalter

Buchhandlung Peterknecht

Vorverkauf

Infos

Ort:

Buchhandlung Peterknecht, Anger 28, Erfurt, DE

Anmelden

Ihre Sitzung ist abgelaufen, melden Sie sich bitte nochmals an.