fb pixel

Sep

29

Samstag

Stille in feindseligen Intervallen (Kopie)

Stille in feindseligen Intervallen (Kopie) Theater im Depot Tickets
Theater im Depot, DE

STILLE IN FEINDSELIGEN INTERVALLEN
ARTSCENICO

Ein Experiment, ein Versuch, Unterhaltung, Spaß, ein Spiel.
Schauspieler versuchen sich daran, „Gestörte" zu spielen und seien sie selbst noch so „ungestört". Am Ende zeigt sich, wie wenig es bedarf, Unwissen als Wissen zu verkaufen, Schwachsinn als neuen Weg und gezielte Lügen als politische Mittel erfolgreich zu gestalten.
Wir brechen die Problematik „Glauben, Wissen, Lüge und Wahrheit, Wahnsinn und Verschwörung" herunter auf die Frage: „Wer ist hier eigentlich bekloppt?". In einem fiktiven Raum versammeln wir Menschen – Schauspieler – die psychische Macken aufweisen, die am Rande der Gesellschaft anders agieren als üblich oder angesagt.
Paranoia. Verschwörungstheorien häufen sich. Risse gehen durch die Gesellschaften.

...Der Einzelne war früher Teil eines konkreten Ganzen, geborgen in der Gemeinschaft und in tradierten Werten mit klaren Grenzen. In unserem Jahrhundert finden sich Menschen zunehmend herausgeworfen aus diesem Rahmen, auf sich selbst zurückgeworfen, narzisstisch, fragmentiert, isoliert, desillusioniert, süchtig danach, das Loch der inneren Leere, das Vakuum zu stopfen." (Aus:

...

mehr anzeigen

STILLE IN FEINDSELIGEN INTERVALLEN
ARTSCENICO

Ein Experiment, ein Versuch, Unterhaltung, Spaß, ein Spiel.
Schauspieler versuchen sich daran, „Gestörte" zu spielen und seien sie selbst noch so „ungestört". Am Ende zeigt sich, wie wenig es bedarf, Unwissen als Wissen zu verkaufen, Schwachsinn als neuen Weg und gezielte Lügen als politische Mittel erfolgreich zu gestalten.
Wir brechen die Problematik „Glauben, Wissen, Lüge und Wahrheit, Wahnsinn und Verschwörung" herunter auf die Frage: „Wer ist hier eigentlich bekloppt?". In einem fiktiven Raum versammeln wir Menschen – Schauspieler – die psychische Macken aufweisen, die am Rande der Gesellschaft anders agieren als üblich oder angesagt.
Paranoia. Verschwörungstheorien häufen sich. Risse gehen durch die Gesellschaften.

...Der Einzelne war früher Teil eines konkreten Ganzen, geborgen in der Gemeinschaft und in tradierten Werten mit klaren Grenzen. In unserem Jahrhundert finden sich Menschen zunehmend herausgeworfen aus diesem Rahmen, auf sich selbst zurückgeworfen, narzisstisch, fragmentiert, isoliert, desillusioniert, süchtig danach, das Loch der inneren Leere, das Vakuum zu stopfen." (Aus: „Einmal durch die Hölle und dann weiter ..." Doris Müller-Weith)


Vorstellung:
29.09.2018 um 20 Uhr
Eintritt: VVK 14 € / 8 € erm.
AK 16 € / 10 € erm.
Ort: Theater im Depot
Spiel: Elisabeth Pleß u.a.
Regie und Skript: Rolf Dennemann

Tickets gibt es unter ticket@theaterimdepot.de oder 0231 / 9822336 (AB) oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Weitere Informationen zu Kartenvorbestellungen sowie unsere AGBs finden Sie hier.

Bei Erwerb der Karten über Vorverkaufsstellen sowie bei einer Online-Buchung über das Eventim Ticketsystemkönnen Systemgebühren anfallen.

weniger anzeigen

Veranstalter

Theater im Depot

Vorverkauf

Infos

Ort:

Theater im Depot, DE

Anmelden

Ihre Sitzung ist abgelaufen, melden Sie sich bitte nochmals an.