fb pixel
 

Okt

5

Samstag

10. SNE Symposium // 5. Oktober 2019 / Wie werde ich gesund 100 Jahre alt?

10. SNE Symposium // 5. Oktober 2019 / Wie werde ich gesund 100 Jahre alt? Landhaus Solothurn Tickets
-
Landhaus Solothurn, Solothurn, CH

Programmübersicht

Freitag, 4. Oktober 2019
Samstag, 5. Oktober 2019

  • Vorträge
  • Kurzreferate
  • Ausstellung

 

Vollständiges Programm

Das vollständige Programm als PDF-Download.

 

Liebe Besucherinnen und Besucher

Glücklich und gesund 100 Jahre alt werden

Seit Jahrzehnten steigt die Lebenserwartung der Menschen. In den vergangenen hundert Jahren hat sie sich in hochentwickelten Ländern wie der Schweiz beinahe verdoppelt. Werden wir oder die nächste Generation gesund 100 Jahre alt?

Diesem Themenschwerpunkt widmen wir uns am diesjährigen Jubiläums-SNE-Symposium. Wir klären die brennende Frage, wie Mann und Frau gesund und glücklich – trotz immer neuer Krankheitsbilder – alt werden können. Ich freue mich, dass wir auch in diesem besonderen Jahr renommierte Experten aus dem In- und Ausland für das SNE Symposium gewinnen konnten.

Das Jahr 2019 ist nicht nur für die EGK-Gesundheitskasse, die Stifterin der SNE, ein besonderes Jahr. Während die EGK ihr 100-Jahr-Jubiläum feiert, findet auch das SNE Symposium bereits zum 10. Mal statt. Entdecken Sie in den Referaten und Kurzvorträgen neue Aspekte und lernen Sie verschiedene Perspektiven kennen

...

mehr anzeigen

Programmübersicht

Freitag, 4. Oktober 2019
Samstag, 5. Oktober 2019

  • Vorträge
  • Kurzreferate
  • Ausstellung

 

Vollständiges Programm

Das vollständige Programm als PDF-Download.

 

Liebe Besucherinnen und Besucher

Glücklich und gesund 100 Jahre alt werden

Seit Jahrzehnten steigt die Lebenserwartung der Menschen. In den vergangenen hundert Jahren hat sie sich in hochentwickelten Ländern wie der Schweiz beinahe verdoppelt. Werden wir oder die nächste Generation gesund 100 Jahre alt?

Diesem Themenschwerpunkt widmen wir uns am diesjährigen Jubiläums-SNE-Symposium. Wir klären die brennende Frage, wie Mann und Frau gesund und glücklich – trotz immer neuer Krankheitsbilder – alt werden können. Ich freue mich, dass wir auch in diesem besonderen Jahr renommierte Experten aus dem In- und Ausland für das SNE Symposium gewinnen konnten.

Das Jahr 2019 ist nicht nur für die EGK-Gesundheitskasse, die Stifterin der SNE, ein besonderes Jahr. Während die EGK ihr 100-Jahr-Jubiläum feiert, findet auch das SNE Symposium bereits zum 10. Mal statt. Entdecken Sie in den Referaten und Kurzvorträgen neue Aspekte und lernen Sie verschiedene Perspektiven kennen – Ihr neu erworbenes Wissen können Sie zudem an der Ausstellung in der Säulenhalle vertiefen und bei Begegnungen mit anderen Teilnehmenden reflektieren. Es warten ausserdem einige besondere Programmhighlights auf Sie, wie z. B. der Einblick in das Leben von 100-Jährigen. Besuchen Sie uns in Solothurn und lassen Sie sich überraschen!

 

 

***VORTRÄGE***

--- Samstag, 5. Oktober 2019, Landhaussaal ---


09. 45 - 11.15 Uhr
Der Vagus und die Polyvagaltheorie von Porges: Ein Zugang zum «inneren Arzt»?
Marlen Schröder ist Fachärztin für Allgemeinmedizin, Ausbildung in TCM, Ohrakupunktur und Neuraltherapie, Entspannungstherapie und imaginative Körper-Psychotherapie.

Das autonome Nervensystem funktioniert anders, als wir es lange Zeit in der Medizin und Physiologie angenommen haben. Unabhängig von unserem Bewusstsein übernimmt das autonome bzw. vegetative Nervensystem eine wichtige Funktion in unserem Leben. Es steuert unsere Anpassung an äussere und innere Reize. Es schätzt ein, ob sich eine Situation für uns als sicher, gefährlich oder lebensbedrohlich darstellt. Der Körper reagiert dann entsprechend, ohne dass wir bewusst etwas entscheiden müssen. Dank der Forschungen des amerikanischen Wissenschaftlers Stephen Porges, Professor der Psychiatrie, geht man heute davon aus, dass der Vagus das missing link für das Wirken des «inneren Heilers» ist.


11.30 - 13.00 Uhr
Gesundheit kommt von innen. Über die heilsame Kraft der Zuwendung.
Prof. Dr. med. Giovanni Maio ist ein Mediziner, Medizinethiker und  Universitätsprofessor für Bioethik in Freiburg im Breisgau.

Gesundheit ist weder eine Art restloser Funktionstüchigkeit noch die absolute Abwesenheit von Krankheit. Vielmehr lässt sich Gesundheit verstehen als eine Fähigkeit des Menschen, auch das Widrige und Einschränkende so weit in das eigene Lebenskonzept zu integrieren, dass er über diese Einschränkungen hinweg sein eigenes Leben führen kann, ein Leben, das nicht allein von der Krankheit bestimmt wird. Gesundheit hat also unweigerlich etwas mit Bewusstseinsprozessen zu tun, und diese Bewusstseinsprozesse kommen nicht durch Medikamente zustande, sondern durch Zuwendung, durch das Gespräch, durch das Gefühl des Verstandenwerdens. Deswegen ist es für ein gesundes Altern unabdingbar, dass Menschen Zuwendung erfahren, um sich dadurch selbst mit neuen Augen sehen zu können.


14.00 – 15.30 Uhr
100 Jahre EGK

Podiumsdiskussion zum Thema:
«Wie werde ich gesund 100 Jahre alt?»
100-Jährige erzählen aus ihrem Leben

Wir waren dem Erfolgsrezept auf der Spur – Sie können gespannt sein! Lassen Sie sich entführen in eine spannende Diskussion mit Gästen aus dem In- und Ausland.


15.45 – 17.15 Uhr
Regeneration und Lebensqualität
Dieter Broers, Biophysiker und Philosoph und erfolgreicher Buchautor. Er sieht seine Lebensaufgabe darin, durch themenübergreifende Betrachtungen Brücken zwischen Wissenschaft und Spiritualität zu bauen. Seit den 1980er-Jahren forscht Dieter Broers als Bio-Physiker auf dem Gebiet der Frequenz- und Regulationstherapie.

Leben wird zum einen als die Organisations- bzw. Prozessform gesehen, die allen Lebewesen gemeinsam ist und die sie von lebloser Materie unterscheidet. Im Wesentlichen jedoch ist Leben eine Interaktion zwischen Geist und Materie. Dieser Vortrag handelt von einer ganzheitlichen Betrachtung des Phänomens Lebens – in seinen Quantitäten und Qualitäten.


--- Samstag, 5. Oktober 2019, Gemeinderatssaal und Seminarraum ---

10.30 – 11.30
Gemeinderatssaal
Mikronährstoffe – eine qualitative Verlängerung der Lebensspanne
Kingnature AG / Dipl. med. Joachim Ahlers, MMA
Die Geschwindigkeit des Alterns zu reduzieren ist ein hochgestecktes Ziel, welches einen multifaktoriellen therapeutischen Ansatz bedarf. So beleuchtet der Vortrag die aktuelle wissenschaftliche Evidenz mit den besten Therapie-Targets für Mikronährstoffe. Anhand wissenschaftlich geprüfter Kingnature®- Therapeutika wird anschaulich gezeigt, mit welchen Mikronährstoffen dieses Ziel erreicht werden kann.
Den grossen Einfluss, den beispielsweise das Mikrobiom auf unsere Gesundheit, aber auch verschiedenste Krankheiten hat, führt seit Jahren zu zunehmender therapeutischer Anwendung natürlicher Bakterienstämme. Zunehmende Erkenntnis zeigt, dass Mikroben nicht nur Krankheiten positiv beeinflussen, sondern auch den fundamentalsten aller physiologischen Prozesse, den Alterungsprozess. Über die letzte Dekade ergibt sich aus der Literatur auch ein zunehmender kausaler Zusammenhang zwischen mitochondrialer Dysfunktion und dem Altern. Längst bekannt ist, dass sich die Länge der Chromosomenenden, der sogenannten Telomere, auf die Lebensspanne auswirkt.

 

10.30 – 11.30
Seminarraum
Ganzheitliche Gesundheitskonzepte als Schlüssel für ein gesundes und langes Leben
BIONFOMED / Daniel Schwander
In diesem Vortrag werden die vielen Einflüsse unseres Lebens dargestellt und das Konzept von BIONFOMED, wie wir diesem begegnen, vorgestellt. Dazu wurde das Produkt 360ºRUNDUM eigens entwickelt. Die Hilfsmittel der modernen quantenphysikalischen Systeme finden da komplett ihre Daseinsberechtigung.

 

11.45 – 12.45
Gemeinderatssaal
Elektrosmog und 5G – Eine Herausforderung der modernen Gesellschaft
memon Vertretung Schweiz / Franz Amann
Tagtäglich sind wir den Einflüssen von künstlich erzeugten elektromagnetischen Feldern ausgesetzt, ob wir es wollen oder nicht. Die meisten Menschen spüren (noch) keine Auswirkungen dieser unsichtbaren Strahlung. Etwas zu erkennen, was man nicht sieht, kann eine Herausforderung sein. Doch was bewirkt Elektrosmog in unserem Körper wirklich und können wir uns davor überhaupt nachhaltig schützen?
Der Vortrag ist eine unterhaltsame, lehrreiche Mischung aus faktenorientierter Theorie und enthält nützliche Hinweise zur Reduktion von Elektrosmog.

 

11.45 – 12.45
Seminarraum
Well-Aging: fit und munter älter werden mit bedarfsorientierter Ernährung
Manna Ernährung & Therapie / Gaby Stampfli
Mit den Jahren merken wir, dass wir schneller als früher erschöpft sind, uns schlechter erholen und Stress immer weniger gut vertragen.
Mit der Bedarfsorientierten Ernährung lässt sich die tägliche Ernährung so gestalten, dass wir länger vital bleiben; körperlich wie geistig. Wir können uns besser erholen und regenerieren, um Krankheiten gar nicht erst entstehen zu lassen oder uns schneller davon zu erholen. Nahrungsmittel werden gezielt eingesetzt, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen. Auch unsere Organe sollten wir bewusst in ihrer Arbeit unterstützen. Die Übersäuerung abbauen ist ein weiteres wichtiges Thema.
Mit der Bedarfsorientierten Ernährung kann es gelingen, uns mit Lebensmitteln wieder in ein emotionales und körperliches Gleichgewicht zu bringen.


13.00 – 14.00
Gemeinderatssaal
Länger leben, später altern
Neueste biologische Konzepte bestätigen die Erfahrungen aus 40 Jahren Esogetischer Medizin

esogetics GmbH / Peter Mandel
Der Titel dieses Vortrages ist zweifellos provokant, impliziert er doch, dass man „den Stein der Weisen“ bezüglich eines langen und gesunden Lebens gefunden hätte.
Wenn man jedoch die neuesten biologischen Erkenntnisse, z.B. der Epigenetik, zugrunde legt, so scheint der Weg dorthin nicht mehr so weit zu sein. Alte Denkweisen der Biologie müssen einer neuen Sicht des Lebendigen weichen. Prof. Bruce Lipton postuliert, dass nicht der Zellkern mit Chromosomen-Genen und DNA das Gehirn der Zelle ist, sondern die Zellmembran.
Die Vorstellung einer vibrierenden Zellmembran lässt sich auf die äussere Hülle unseres Körpers, die Haut, übertragen. Hier hat die Esogetische Medizin neue holografische Reflexfelder gefunden, welche in der Lage sind, die komplexe Gemeinschaft der 50 Billionen Zellen des Menschen in Reaktion zu bringen. Dabei zeigt sich, dass konsumierende und degenerative Erkrankungen keine oder wenig Vibration der Zellverbände aufweisen.
Ganz neue Überlegungen der Farbpunktur und der Kristalltherapie wirken über holografische Felder auf die Stase der Zellen ein und bringen uns zu neuen Erkenntnissen auf dem Weg zur Heilung. Besonderer Schwerpunkt ist bei diesem Vortrag auf die praktische Umsetzung gelegt.

 

13.00 – 14.00
Seminarraum
Der Beckenboden – die Kraft der weiblichen Mitte
Manuellen women healthcare network / Manu Knechtle
Die Beckenbodenmuskulatur spielt in jedem Alter eine grosse Rolle und trägt zu einem gesunden Wohlbefinden bei. Empfehlenswert ist das Beckenbodentraining immer nach einer Geburt, in den Wechseljahren oder nach Operationen. Als zertifizierte BeBo®-Kursleiterin gebe ich wertvolle Fachinformationen und hilfreiche Tipps und Tricks für den Alltag weiter. Freuen Sie sich auf viel Wissenswertes und ein paar praktische Tipps und Übungen vor Ort.

 

14.15 – 15.15
Gemeinderatssaal
Gesundheit erhalten mit Vitalpilzen
MykoTroph AG / Dorothee Ogroske Dipl. Biol. und Heilpraktikerin
Heutzutage werden viele vor allem chronische Erkrankungen als sogenannte Zivilisationserkrankungen bezeichnet, was bedeutet, dass Umweltfaktoren und Lebensstil als mit verursachend eingestuft werden. Schleichende Entzündungsreaktionen und oxidative Zellzerstörung durch freie Radikale werden als wichtige Aspekte in der Krankheitsentstehung angesehen. Vitalpilze stellen mit ihren interessanten Inhaltsstoffen, den Beta-Glucanen, Triterpenen oder ihren Enzymen, ein geeignetes therapeutisches Werkzeug dar, inflammatorischen und oxidativen Stress zu senken. Sie triggern vielfältige Immunmechanismen, reduzieren metabolische Belastungen, unterstützen die stressadaptiven Systeme des Organismus und wirken stark entgiftend. Mit diesen Eigenschaften können sie sehr wirkungsvoll im Rahmen der Gesundheitsprävention eingesetzt werden.

 

14.15 – 15.15
Seminarraum
Welche orthomolekularen Vitalstoffe helfen bei Arthrose, Osteoporose, Augenerkrankungen, Stressbelastungen und Müdigkeit?
Vita Health Care AG / Christoph Nussbaum
Vitalstoffe (Mikronährstoffe) sind wissenschaftlich gut untersucht und können bei vielen Erkrankungen erfolgreich eingesetzt werden.
Es werden verschiedene natürliche Substanzen bei häufigen Alterserkrankungen aufgezeigt: Curcuma, Astaxanthin, Glukosamin, Chondroitin, Omega-3-Fettsäuren, Lutein, Kollagen, Vitamine, Mineralstoffe.
Es wird erläutert, wie diese Substanzen eingesetzt werden und welchen wissenschaftlichen Hintergrund sie haben. Sie erhalten viele nützliche Tipps und Anregungen.

 

15.30 – 16.30
Gemeinderatssaal
«Die Quelle des schnellen Alterns»
Ein Einblick in chronisch entzündungsfördernde Störfelder im Mund und Kopfbereich

Alpstein Clinic AG / Dr. med. Dr. med. dent. Josef Vizkelety, MSc
Alterungsprozesse sind Bestandteile des menschlichen Körpers, genauer gesagt der menschlichen Zellen. Jede Zelle muss altern, um auf eine gesunde Art und Weise wieder erneuert werden zu können. Dies ist der Kreislauf des Lebens und basiert auf einem gesunden Gleichgewicht. Ist dies nicht der Fall bzw. wird dieses Gleichgewicht gestört, so wird die Mehrheit der Zellen schneller und vermehrt altern und gleichzeitig werden kaum neue gesunde Zellen gebildet. Ein grosser Einfluss auf die ungesunde Zellalterung – schnelles Altern – wird durch entzündungsfördernde Faktoren hervorgerufen. Diese Faktoren lassen sich konventioneller Weise nur medizinischen Aspekten zuordnen. Sinnvoller wäre aber eine Zuordnung an Hand Aspekten der «Ganzkörpermedizin». Dies gewährleistet einen Gesamtüberblick und ein klares Verständnis bezüglich me-dizinischen und zahnmedizinischen entzündungsfördernden Aspekten, daher auch der Begriff «Ganzkörpermedizin». Auf die letzteren, sprich zahnmedizinischen Aspekte, werden wir heute detailliert eingehen.

 

15.30 – 16.30
Seminarraum
100 Jahre alt werden – mit Beweglichkeit & Stabilität!
Mundocorpo / Taís Michelle Mundo, Feldenkrais Methode®
Je älter wir werden, nehmen Beweglichkeit und Stabilität an Wichtigkeit für unsere körperliche wie emotionale Gesundheit zu. Wie gelingt es uns, diese zwei Aspekte aufrechtzuerhalten? Die Beweglichkeit lässt sich pflegen durch Bewegung und zwar Bewegung, welche die Gelenk-, Muskel- und Knochenbeweglichkeit fördern. Für die Stabilität braucht es paradoxerweise Beweglichkeit und eine gute Organisation des Körpers als Ganzes. Diese zwei gegensätzlichen Aspekte unserer Gesundheit lassen sich mit der Feldenkrais Methode optimal pflegen und fördern. Das Referat wird mit praktischen Erfahrungsmöglichkeiten ergänzt.
Mit der Feldenkrais Methode leisten Sie einen wichtigen Beitrag für Ihre Gesundheit – fördern die Beweglichkeit & Stabilität Ihres Körpers und Geistes.

 

weniger anzeigen

Veranstalter

Veranstalter von 10. SNE Symposium // 5. Oktober 2019 / Wie werde ich gesund 100 Jahre alt?

Institut zur Förderung der Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin

Tickets

Verkauf endet am Donnerstag, 03.10.2019 16:00

Tageseintritt, Samstag 5. Oktober 2019

CHF 40.00

Tageseintritt, Samstag 5. Oktober 2019, Reduzierter Preis für EGK-Versicherte und EGK-Therapeuten

CHF 32.00

Nur Kurzreferate, Samstag 5. Oktober 2019

CHF 10.00

Nur Kurzreferate, Samstag 5. Oktober 2019, Reduzierter Preis für EGK-Versicherte und EGK-Therapeuten

CHF 5.00

2 Tages-Pass, 4. und 5. Oktober 2019

CHF 75.00

2 Tages-Pass, 4. und 5. Oktober 2019, Reduzierter Preis für EGK-Versicherte und EGK-Therapeuten

CHF 60.00
Total: XX.XX CHF
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus

Total: CHF XX.XX

Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus

Infos

Ort:

Landhaus Solothurn, Landhausquai 4, Solothurn, CH

Links zum Event

Veranstalter

10. SNE Symposium // 5. Oktober 2019 / Wie werde ich gesund 100 Jahre alt? | 05.10.2019 wird organisiert durch:

Institut zur Förderung der Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin