fb pixel
 

Jul

3

Freitag

The Great Dictator

The Great Dictator Filmpodium Tickets
-
Filmpodium, Zürich, CH
Diktator Adenoid Hynkel träumt davon, die Welt zu beherrschen, regiert unbarmherzig sein Reich Tomania und lässt Juden durch seine Schergen verfolgen. Ein jüdischer Friseur, der Hynkel ungewöhnlich ähnelt, setzt sich mutig gegen die Übergriffe zur Wehr und wird zum Opfer der Kriegshetze. Als ihm die Flucht aus dem KZ gelingt, wird er prompt mit Hynkel verwechselt.
The Great Dictator war Charles Chaplins erster Tonfilm, mit dessen Dreharbeiten er bereits 1938 begann. Der Film, in der Chaplin als Hynkel sowie als Friseur zu sehen ist, gilt als gelungenste Satire über den Faschismus.
«Das teutonisch angehauchte Kauderwelsch ist längst zum Erkennungszeichen des erfolgreichsten Chaplin-Films aller Zeiten geworden. The Great Dictator hat entgegen vieler Befürchtungen schon bald nach der Premiere seinen Siegeszug rund um den Globus angetreten. Es war der erste amerikanische Film, der gegen Nazi-Deutschland unmissverständlich Position bezog. (...) Das Publikum war hingerissen; die Zahlen stellten sogar das Südstaatenepos Gone with the Wind in den Schatten.» (Marli Feldvoss, deutschlandfunk.de, 15.10.2015)
External Review: timeout.com Das erste Jahrhundert des Films
In der Dauerreihe «Das erste Jahrhundert des Films» zeigen wir im Lauf von zehn Jahren rund 500 wegweisende Werke der...

mehr anzeigen

Diktator Adenoid Hynkel träumt davon, die Welt zu beherrschen, regiert unbarmherzig sein Reich Tomania und lässt Juden durch seine Schergen verfolgen. Ein jüdischer Friseur, der Hynkel ungewöhnlich ähnelt, setzt sich mutig gegen die Übergriffe zur Wehr und wird zum Opfer der Kriegshetze. Als ihm die Flucht aus dem KZ gelingt, wird er prompt mit Hynkel verwechselt.
The Great Dictator war Charles Chaplins erster Tonfilm, mit dessen Dreharbeiten er bereits 1938 begann. Der Film, in der Chaplin als Hynkel sowie als Friseur zu sehen ist, gilt als gelungenste Satire über den Faschismus.
«Das teutonisch angehauchte Kauderwelsch ist längst zum Erkennungszeichen des erfolgreichsten Chaplin-Films aller Zeiten geworden. The Great Dictator hat entgegen vieler Befürchtungen schon bald nach der Premiere seinen Siegeszug rund um den Globus angetreten. Es war der erste amerikanische Film, der gegen Nazi-Deutschland unmissverständlich Position bezog. (...) Das Publikum war hingerissen; die Zahlen stellten sogar das Südstaatenepos Gone with the Wind in den Schatten.» (Marli Feldvoss, deutschlandfunk.de, 15.10.2015)
External Review: timeout.com Das erste Jahrhundert des Films
In der Dauerreihe «Das erste Jahrhundert des Films» zeigen wir im Lauf von zehn Jahren rund 500 wegweisende Werke der Filmgeschichte. Die Auswahl jedes Programmblocks ist gruppiert nach Jahr­gängen, woraus sich schliesslich 100 Momentaufnahmen des Weltkinos von 1900 bis 1999 ergeben. Referenzzahl ist jeweils der aktuelle Jahrgang, d. h. im Jahr 2020 sind Filme von 1910, 1920, 1930 usw. zu sehen.

Diktator Adenoid Hynkel träumt davon, die Welt zu beherrschen, regiert unbarmherzig sein Reich Tomania und lässt Juden durch seine Schergen verfolgen. Ein jüdischer Friseur, der Hynkel ungewöhnlich ähnelt, setzt sich mutig gegen die Übergriffe zur Wehr und wird zum Opfer der Kriegshetze. Als ihm die Flucht aus dem KZ gelingt, wird er prompt mit Hynkel verwechselt.
The Great Dictator war Charles Chaplins erster Tonfilm, mit dessen Dreharbeiten er bereits 1938 begann. Der Film, in der Chaplin als Hynkel sowie als Friseur zu sehen ist, gilt als gelungenste Satire über den Faschismus.
«Das teutonisch angehauchte Kauderwelsch ist längst zum Erkennungszeichen des erfolgreichsten Chaplin-Films aller Zeiten geworden. The Great Dictator hat entgegen vieler Befürchtungen schon bald nach der Premiere seinen Siegeszug rund um den Globus angetreten. Es war der erste amerikanische Film, der gegen Nazi-Deutschland unmissverständlich Position bezog. (...) Das Publikum war hingerissen; die Zahlen stellten sogar das Südstaatenepos Gone with the Wind in den Schatten.» (Marli Feldvoss, deutschlandfunk.de, 15.10.2015)
External Review: timeout.com Regie: Charles Chaplin
Drehbuch: Charles Chaplin
Kamera: Karl Struss, Roland Totheroh
Musik: Charles Chaplin
Schnitt: Willard Nico
Besetzung: Charles Chaplin (Adenoid Hynkel/der jüdische Barbier), Paulette Goddard (Hannah), Jack Oakie (Benzino Napaloni), Reginald Gardiner (Schultz), Billy Gilbert (Feldmarschall Herring), Maurice Moscovitch (Herr Jaeckel), Emma Dunn (Frau Jaeckel), Henry Daniell (Garbitsch)

weniger anzeigen

Event ist beendet

Total: XX.XX CHF

Infos

Ort:

Filmpodium, Nüschelerstrasse 11, Zürich, CH

Links zum Event