fb pixel

Jul

29

Mittwoch

Responsoriae 1611 - Gesualdo madness

Responsoriae 1611 - Gesualdo madness Dom zu Halle Tickets
Dom zu Halle, Halle (Saale), DE

gesualdo madness

Leipziger Vokalsextett “voicemade” präsentiert Responsoria 1611

 

“Bis dass der Tod euch scheide(t)...” -eine Heiratsfloskel, die der junge Don Carlo Gesualdo Principe di Venosa ein wenig zu ernst nahm. Nachdem er nämlich seine Frau inflagranti mit ihrem Liebhaber ertappt hatte, machte er kurzen Prozess und tötete Frau samt Liebhaber.

Auf musikalischem Terrain sind ungewöhnliche und  erfrischende Klangverbindungen, experimentierfreudig unerwartete Harmonik und exzessive Chromatik Kennzeichen des vokalpolyphonen Kompositionsstils Gesualdos. 

Kein Wunder also, dass Gesualdo als eine der “kühnsten und einfallsreichsten Gestalten in der Musikgeschichte” gilt. 

Von Zeitgenossen wie Monteverdi als musikalischer Erneuerer gefeiert, von Kritikern durch die Zeiten hochgelobt und gleichzeitig zutiefst verachtet wird Gesualdos Werk im 21.Jahrhundert vollkommen zurecht immer populärer.

 

Das Programm “gesualdo madness” ist eine Hommage an einen der genialsten und kreativsten Klangschöpfers überhaupt. Im Mittelpunkt dabei steht Gesualdos opus magnum: sein einzigartiger Tenebrae-Zyklus mit Responsorien für die Nocturnen von Gründonnerstag bis Karsamstag: Responsoria et alia ad Officium Hebdomadae Sanctae  spectantia (1611). 

Sie

...

mehr anzeigen

gesualdo madness

Leipziger Vokalsextett “voicemade” präsentiert Responsoria 1611

 

“Bis dass der Tod euch scheide(t)...” -eine Heiratsfloskel, die der junge Don Carlo Gesualdo Principe di Venosa ein wenig zu ernst nahm. Nachdem er nämlich seine Frau inflagranti mit ihrem Liebhaber ertappt hatte, machte er kurzen Prozess und tötete Frau samt Liebhaber.

Auf musikalischem Terrain sind ungewöhnliche und  erfrischende Klangverbindungen, experimentierfreudig unerwartete Harmonik und exzessive Chromatik Kennzeichen des vokalpolyphonen Kompositionsstils Gesualdos. 

Kein Wunder also, dass Gesualdo als eine der “kühnsten und einfallsreichsten Gestalten in der Musikgeschichte” gilt. 

Von Zeitgenossen wie Monteverdi als musikalischer Erneuerer gefeiert, von Kritikern durch die Zeiten hochgelobt und gleichzeitig zutiefst verachtet wird Gesualdos Werk im 21.Jahrhundert vollkommen zurecht immer populärer.

 

Das Programm “gesualdo madness” ist eine Hommage an einen der genialsten und kreativsten Klangschöpfers überhaupt. Im Mittelpunkt dabei steht Gesualdos opus magnum: sein einzigartiger Tenebrae-Zyklus mit Responsorien für die Nocturnen von Gründonnerstag bis Karsamstag: Responsoria et alia ad Officium Hebdomadae Sanctae  spectantia (1611). 

Sie bieten eine streng durchdachte Einheit von siebenundzwanzig Wechselgesängen, einem Benedictus und Miserere, die ein zusammenhängendes liturgisches Werk bilden, das weit über den historischen Kontext hinaus in seiner überwältigenden Einzigartigkeit herausragt. 

 

Den in der Gesamtheit aufgeführten Responsorien zum Karfreitag werden dabei klanggewaltige, transzendent schöne Kompositionen zeitgenössischer Meister wie Karl Jenkins, John Rutter, John Tavener und Paweł Łukaszewski gegenübergestellt.

 

Unter Schirmherrschaft des Vereins Netzwerk Alte Musik musiziert dabei das junge Leipziger Vokalsextett “voicemade”. Zusammenhängende Aufführungen der Responsoria 1611 sind ein eindrückliches und äußerst selten zu erlebendes Musikereignis. 

weniger anzeigen

Veranstalter

Netzwerk Alte Musik e. V.

Vorverkauf

Eintritt frei - am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Total: XX.XX CHF

Ausverkauft

Infos

Ort:

Dom zu Halle, Domstraße 3, Halle (Saale), DE