fb pixel
 

Mär

7

Sonntag

Welt am Draht

Welt am Draht Kunstmuseum St.Gallen Tickets
-
Kunstmuseum St.Gallen, St. Gallen, CH
*1982 in Stonesfield, Oxford, UK lebt und arbeitet in London Weitere Informationen zum Künstler finden Sie hier. Lebt und arbeitet in Brüssel Weitere Informationen zum Künstler finden Sie hier. *1978 in Molfetta, Italien lebt und arbeitet in Brüssel und Rotterdam Weitere Informationen zur Künstlerin finden Sie hier. * 1972 in Johennesburg, Südafrika lebt und arbeitet in Berlin. Weitere Informationen zur Künstlerin finden Sie hier. * 1985 in Cuzco, Peru lebt und arbeitet in Barcelona. Weitere Informationen zur Künstlerin finden Sie hier. * 1966 in Warschau, Polen lebt und arbeitet in Warschau Weitere Informationen zum Künstler finden Sie hier. * 1978 in Torre Santa Susanna, Brindisi Lebt und arbeitet inCassano delle Murge, Bari. Weitere Informationen zum Künstler finden Sie hier. Kunstschaffende wie Silvie und Chérif Defraoui, Alexander Hahn, Aleksandra und Roman Signer, Pipilotti Rist oder Matthew McCaslin haben kontinuierlich an der Entwicklung der Kunst mit den neuen Medien und ihrer betont zeitgenössischen Metaphorik gearbeitet. Diese Künstlerinnen und Künstler sind mit Hauptwerken in der Sammlung des Kunstmuse­ums vertreten und eröffnen in dieser Ausstellung einen Diskurs, der einem visionären frühen Fernsehfilm von Rainer Werner...

mehr anzeigen

*1982 in Stonesfield, Oxford, UK lebt und arbeitet in London Weitere Informationen zum Künstler finden Sie hier. Lebt und arbeitet in Brüssel Weitere Informationen zum Künstler finden Sie hier. *1978 in Molfetta, Italien lebt und arbeitet in Brüssel und Rotterdam Weitere Informationen zur Künstlerin finden Sie hier. * 1972 in Johennesburg, Südafrika lebt und arbeitet in Berlin. Weitere Informationen zur Künstlerin finden Sie hier. * 1985 in Cuzco, Peru lebt und arbeitet in Barcelona. Weitere Informationen zur Künstlerin finden Sie hier. * 1966 in Warschau, Polen lebt und arbeitet in Warschau Weitere Informationen zum Künstler finden Sie hier. * 1978 in Torre Santa Susanna, Brindisi Lebt und arbeitet inCassano delle Murge, Bari. Weitere Informationen zum Künstler finden Sie hier. Kunstschaffende wie Silvie und Chérif Defraoui, Alexander Hahn, Aleksandra und Roman Signer, Pipilotti Rist oder Matthew McCaslin haben kontinuierlich an der Entwicklung der Kunst mit den neuen Medien und ihrer betont zeitgenössischen Metaphorik gearbeitet. Diese Künstlerinnen und Künstler sind mit Hauptwerken in der Sammlung des Kunstmuse­ums vertreten und eröffnen in dieser Ausstellung einen Diskurs, der einem visionären frühen Fernsehfilm von Rainer Werner Fassbinder entliehen ist, den dieser 1973 nach dem Science­-Fiction-Roman Simulacron-3 von Daniel F. Galouye (1920–1976) drehte. Die Welt ist nicht, was sie scheint, und die Berichte über sie erst recht nicht, nur die Reflexion lässt die Dinge kla­rer werden. Manons zentrale Fotoserie La dame au crâne rasé, 1977 in Paris entstanden, verdichtet die Atmosphäre der Zeit, das individuelle Körpergefühl und die Ver­einzelung in der anonymen Grossstadt in einzigartiger Weise. Die Parallelen zum Lebensgefühl in der Zeit des Lockdowns von 2020 sind offensichtlich und die daraus sich ergebenden Verwerfun­gen unübersichtlicher denn je. Kurator: Roland Wäspe Welt am Draht Karin Karinna Bühler, Silvie & Chérif Defraoui, Rainer Werner Fassbinder, Georg Gatsas, Andy Guhl, Alexander Hahn, Mona Hatoum, Peter Liechti, MANON, Matthew McCaslin, Norbert Möslang, Jason Rhoades, Pipilotti Rist, Keith Sonnier, Aleksandra Signer, Roman Signer 24. Oktober 2020 bis 7. März 2021   Installative Kunst mit Lichtprojektionen, Neonbändern und Fluoreszenzröhren hängt ebenso ab von einem steten Fluss elektrischer Energie wie die Videokunst. Neue technische Möglichkeiten boten auch immer neue ästhetische und inhaltliche Möglichkeiten, welche seit den späten 1960er Jahren von den Künstlerinnen und Künstlern intensiv genutzt wurden. Gerade weil diese sich rasch wandelnde Technologie nahe am Alltag ist und die schnellen und widersprüchlichen Entwicklungen der Jetztzeit abbildet, sind ihre Botschaften besonders aktuell.  Presseinformation Ausstellungstexte ◼ Gabriel Hubmann M.A. Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Kunstgeschichtliches Institut der Goethe-Universität Frankfurt am Main Forschungsschwerpunkte: Probleme der modernen Kunst seit 1750, französische Bildproduktion und Kunsttheorie im 18. Und 19. Jahrhundert, Fragen und Theorien der Gegenwartskunst ◼ Candice Breitz (*1972, Johannesburg, Südafrika) Künstlerin der Ausstellung ◼ Rossella Biscotti (*1978 Molfetta, Italien) Künstlerin der Ausstellung ◼ Francesco Arena (*1978 Torre Santa Susanna, Brindisi) Künstler der Ausstellung ◼ Lorenzo Benedetti Kurator Kunstmuseum St.Gallen Im Rahmen der Ausstellung «The Humans» diskutieren Gabriel Hubmann (Goethe-Universität Frankfurt am Main), Candice Breitz (Künstlerin), Francesco Arena (Künstler) und Rossella Biscotti (Künstlerin) im Kunstmuseum St.Gallen Fragen der gegenseitigen Wechselwirkung zwischen Medienkommunikation und den dadurch bedingten Haltungen zu geopolitischen Problemstellungen und weltweiten Migrationsbewegungen.  Ausgehend von den in der St.Galler Ausstellung präsentierten Werken soll das Potenzial diskutiert werden, indem Kunst die historisch und kulturell geprägten Parameter unserer jeweiligen Vorstellung von Welt und Menschlichkeit thematisiert. 18:30 - 19:15: Vortrag Gabriel Hubmann 19:15 - 19:30: Fragen aus dem Publikum 19:30 - 20:00: Pause - Apéro 20:00 - 21:00: Podiumsdiskussion mit Candice Breitz, Rossella Biscotti, Francesco Arena, Gabriel Hubmann und Lorenzo Benedetti

weniger anzeigen

Veranstalter

Kunstmuseum St.Gallen

Total: XX.XX CHF

Ausverkauft

Infos

Ort:

Kunstmuseum St.Gallen, Museumstrasse 32, St. Gallen, CH

Links zum Event