fb pixel
 

Nov

2

Montag

Kurs: Training Grenzbewusstsein

Kurs: Training Grenzbewusstsein Online-Event Tickets
Beginn:
Ende:
Online-Event

Wie entscheidend ist die mentale ICH-Grenze für die zwischenmenschliche Wahrnehmung?

Wir begegnen täglich Menschen um uns herum, zu denen wir verschiedene Beziehungen haben. Lang andauernde Beziehungen (Familie), kurz andauernde Beziehungen (Arbeitskollegen, Patienten, Kunden, Nachbarn) und auch flüchtige Begegnungen (im Parkhaus, im Zug, an der Kasse).

Wenn wir einem anderen Menschen begegnen, begegnet sich eine ICH-Grenze und eine Grenze des anderen Menschen. Kommunizieren wir mit dieser Person, kann es zu einem Austausch von Gefühlen, Bildern, Erfahrungen, Ansichten, Aufgaben oder Verantwortung kommen. Diese Elemente sind unser Eigentum und gehören in unseren mentalen Innenraum. Wieviel wir von unseren eigenen Elementen Anderen preisgeben, hängt von der Durchlässigkeit unserer Grenze ab. Gelingt es uns, eine eigene Erfahrung für uns zu behalten, hat die Schutzfunktion unserer Grenze das ermöglicht. Möchten wir jemanden ein schönes Geschenk machen und ihm oder ihr etwas sehr Intimes erzählen, so passiert dies durch das Öffnen der Grenze. Wir öffnen das Tor zur Aussenwelt und tragen etwas aus unserem Raum heraus. Wir können über all unsere Elemente verfügen und einen Austausch ermöglichen. Der Austausch kann sowohl nährend, als auch belastend wirken. Wenn wir zu viel über

...

mehr anzeigen

Wie entscheidend ist die mentale ICH-Grenze für die zwischenmenschliche Wahrnehmung?

Wir begegnen täglich Menschen um uns herum, zu denen wir verschiedene Beziehungen haben. Lang andauernde Beziehungen (Familie), kurz andauernde Beziehungen (Arbeitskollegen, Patienten, Kunden, Nachbarn) und auch flüchtige Begegnungen (im Parkhaus, im Zug, an der Kasse).

Wenn wir einem anderen Menschen begegnen, begegnet sich eine ICH-Grenze und eine Grenze des anderen Menschen. Kommunizieren wir mit dieser Person, kann es zu einem Austausch von Gefühlen, Bildern, Erfahrungen, Ansichten, Aufgaben oder Verantwortung kommen. Diese Elemente sind unser Eigentum und gehören in unseren mentalen Innenraum. Wieviel wir von unseren eigenen Elementen Anderen preisgeben, hängt von der Durchlässigkeit unserer Grenze ab. Gelingt es uns, eine eigene Erfahrung für uns zu behalten, hat die Schutzfunktion unserer Grenze das ermöglicht. Möchten wir jemanden ein schönes Geschenk machen und ihm oder ihr etwas sehr Intimes erzählen, so passiert dies durch das Öffnen der Grenze. Wir öffnen das Tor zur Aussenwelt und tragen etwas aus unserem Raum heraus. Wir können über all unsere Elemente verfügen und einen Austausch ermöglichen. Der Austausch kann sowohl nährend, als auch belastend wirken. Wenn wir zu viel über unsere gemachten Erfahrungen jemanden erzählen, kann die Person damit überfordert sein und wir können Ihr dadurch zur Last fallen. Deswegen sollten wir nach Erlaubnis fragen. Durch Erlaubnis wird eine unerwünschte Grenzverletzung verhindert und ein späterer Konflikt verhindert. Wenn wir unseren Mitmenschen eine Aufgabe mit deren Erlaubnis delegieren, so verhindern wir, dass die Person unzufrieden, sogar wütend wird. So wird ihr die Aufgabe nicht zur Last fallen, sondern diese wird sogar mit Stolz erledigt.

Es kann sein, dass Sie, als Leser an dieser Stelle etwas verunsichert sind. Sie merken, dass die zwischenmenschliche Kommunikation nicht ganz so einfach ist, wie Sie es dachten. Selbst wenn wir nichts sagen, kommunizieren wir, durch unsere Gesten, Mimik oder Körperhaltung und tauschen gewollt oder ungewollt Elemente aus unserer Innenwelt aus.

Dieses Training hilft Ihnen Klarheit zu schaffen.

Sie lernen, wie Sie die eigenen Elementen und die eigene Grenze in der täglichen Kommunikation einsetzen können, um mehr Harmonie, Respekt und Anerkennung in ihre Arbeits- und Familienbeziehungen zu erreichen.
Sie lernen Ihren Mitmenschen mit mehr Achtsamkeit und Sorgfalt zu begegnen und ihnen Liebe, Glück und Mitgefühl zu schenken.

Kursinformationen
Kursdauer: 8 Wochen
Durchführungsort: Raum Brugg

Durchführungsdaten
Theorieübermittlung (Raum Mettauertal)
26.02.2020 von 09.30 – 12.30 Uhr
Übungstag (Raum Mettauertal)
01.04.2020 von 09.30 – 12.30 Uhr
Austausch (Skype Sitzungen)
von 19.00 – 21.00 Uhr
11.03.2020, 18.03.2020, 22.04.2020KurskostenCHF 650.- pro Person

Kursleitung
Ildiko Brauchle, Achtsamkeitsmeditationsleiterin, Coach für Stärkung der ICH-Grenze (BBA)

Bemerkungen
Die Durchführungszeiten sind von der Gruppengrösse abhängig und können vom genannten Zeitplan abweichen.
Im Preis sind folgende Leistungen inbegriffen: persönliches Vorgespräch, Kursunterlagen, Audio Datei für das tägliche Üben.

Einzeldaten:
02.11.2020, 09.11.2020, 16.11.2020, 30.11.2020, 07.12.2020, 14.12.2020

Weitere Informationen

weniger anzeigen

Veranstalter

4Mindfulness

Infos

Ort:

Online-Event,

Links zum Event

Veranstalter

Kurs: Training Grenzbewusstsein | 02.11.2020 wird organisiert durch:

4Mindfulness