Apr

7

Donnerstag

STUHLFABRIK LIEST...! - 100 Jahre ERIKA BURKART

STUHLFABRIK LIEST...! - 100 Jahre ERIKA BURKART Stuhlfabrik Herisau, Kasernenstrasse 39A, 9100 Herisau Tickets
-
Stuhlfabrik Herisau, Herisau (CH)

STUHLFABRIK LIEST...! - 100 Jahre ERIKA BURKART

«Erika Burkart – eine Beschwörung»

Erika Burkart (1922 – 2010) ist eine sehr bedeutende Schweizer Schriftstellerin, gerühmt vor allem für ihre «Naturlyrik». Sie selbst aber fand: «Die Bezeichnung ‹Naturlyrik› greift zu kurz. Fünfzigjähriger tradierter Irrtum der Rezensenten.» Wer war Erika Burkart? Was macht ihr Werk aus? Lässt es sich hundert Jahre nach ihrer Geburt noch in die Gegenwart transponieren?

Diesen Fragen geht die Autorinnengruppe RAUF, vertreten durch Tabea Steiner und Mariann Bühler, nach und fügt aus Burkarts ­Texten eine Collage als Basis für diesen Beschwörungsabend. Die DJane Saskia Winkelmann steuert Musik bei, die auch für Erika Burkart von zentraler Bedeutung war.

Von und mit der Autorinnengruppe RAUF und Saskia Winkelmann 

Koproduziert mit Schlachthaus Theater Bern

 

In der Stuhlfabrik Herisau lesen:

TABEA STEINER (Autorin)

Tabea Steiner, Jahrgang 1981, hat Germanistik und Geschichte studiert. Sie hat das Thuner Literaturfestival initiiert, ist Mitorganisatorin des Berner Lesefestes Aprillen und Mitglied der Jury der Schweizer Literaturpreise. 2019 ist sie Stipendiatin am Literarischen Colloquium Berlin. Mit ihrem ersten Roman Balgwurde sie für den Schweizer Buchpreis

...

mehr anzeigen

STUHLFABRIK LIEST...! - 100 Jahre ERIKA BURKART

«Erika Burkart – eine Beschwörung»

Erika Burkart (1922 – 2010) ist eine sehr bedeutende Schweizer Schriftstellerin, gerühmt vor allem für ihre «Naturlyrik». Sie selbst aber fand: «Die Bezeichnung ‹Naturlyrik› greift zu kurz. Fünfzigjähriger tradierter Irrtum der Rezensenten.» Wer war Erika Burkart? Was macht ihr Werk aus? Lässt es sich hundert Jahre nach ihrer Geburt noch in die Gegenwart transponieren?

Diesen Fragen geht die Autorinnengruppe RAUF, vertreten durch Tabea Steiner und Mariann Bühler, nach und fügt aus Burkarts ­Texten eine Collage als Basis für diesen Beschwörungsabend. Die DJane Saskia Winkelmann steuert Musik bei, die auch für Erika Burkart von zentraler Bedeutung war.

Von und mit der Autorinnengruppe RAUF und Saskia Winkelmann 

Koproduziert mit Schlachthaus Theater Bern

 

In der Stuhlfabrik Herisau lesen:

TABEA STEINER (Autorin)

Tabea Steiner, Jahrgang 1981, hat Germanistik und Geschichte studiert. Sie hat das Thuner Literaturfestival initiiert, ist Mitorganisatorin des Berner Lesefestes Aprillen und Mitglied der Jury der Schweizer Literaturpreise. 2019 ist sie Stipendiatin am Literarischen Colloquium Berlin. Mit ihrem ersten Roman Balgwurde sie für den Schweizer Buchpreis nominiert. 2020 erhält sie den Werkbeitrag der Stiftung Landis & Gyr und ist 2021 Styrian Artist in Residence in Graz. Eine Sammlung ihrer ins Englische übertragenen Esssays erscheint im Herbst 2021 bei Stranges Press in Norwich. Tabea Steiner ist Mitglied der Autorinnengruppe RAUF und lebt in Zürich.

 

MARIANN BÜHLER (Autorin)

Mariann Bühler (*1982) hat in Basel und Berlin studiert. Sie hat für das Literaturhaus Basel gearbeitet und war Geschäftsleiterin der Sofalesungen. Sie ist als freischaffende Autorin und Literaturvermittlerin tätig. 2018 erhielt sie von der Stadt Basel einen Werkbeitrag für ihre literarische Arbeit, 2020 von der Literaturförderung Zentralschweiz. Ihre Texte sind im «Das Narr», «Stereofeder» und «Stoff für den Shutdown» erschienen. Sie lebt in Basel. 

 

SASIKA WINKELMANN (DJ)

Saskia Winkelmann wurde 1990 in Thun geboren, ist Autorin, DJ und Teil des basisdemokratischen Tojo Theater Kollektivs. Studiert hat sie am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und an der Universität für Angewandte Kunst in Wien, später an der Hochschule der Künste Bern, so ist sie 2019 zu ihrem Master of Arts in Contemporary Arts Practice gekommen. Sie schreibt Prosatexte und hostet Radiosendungen bei Radio Bollwerk und TRNSTN Radio.

 

Zur Autorin ERIKA BURKART

Sie gilt als eine der bedeutendsten Lyrikerinnen des deutschsprachigen Raums und auch zahlreiche Prosawerke sind ihr zu verdanken. Am 8. Februar 2022 hätte sie ihren 100. Geburtstag gefeiert: Erika Burkart. Die Aargauer Schriftstellerin erhielt zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt – als erste und bisher einzige Frau – den Grossen Schillerpreis.

Erika Burkart wurde 1922 in Aarau geboren und wuchs in Althäusern bei Aristau im Aargauer Freiamt auf – im Landhaus Kapf, der ehemaligen Sommerresidenz der Fürstäbte von Muri, zu einer Wein- und Speise-Wirthschaft umgestaltet. Ihr Vater, Walter Burkart (1883–1961), einst Grosswildjäger in Südamerika und Verfasser des Buchs Der Reiherjäger vom Gran Chaco, betreute die Gaststube, wurde aber im Laufe der Zeit selbst immer mehr zu seinem besten Gast. Die Mutter, Marie Hedwig Glaser (1893–1972), war als Lehrerin tätig und sicherte daneben mit weiteren Gelegenheitsarbeiten den Unterhalt der Familie. Ihre beiden Töchter führte sie ins Reich der Literatur, besonders der Sagen und Märchen, ein.

Nach der Ausbildung zur Primarlehrerin am Lehrerinnenseminar Aarau unterrichtete Erika Burkart während einiger Jahre an verschiedenen Schulen – eine Tätigkeit, die sie 1953 wegen einer Herzkrankheit aufgeben musste. Sie selber fühlte sich befreit, und bald erschienen in regelmässigen Abständen zunächst Gedichtbände, ab 1970 auch Romane und Aufzeichnungen. 2005 wurde ihr als erste Autorin der Grosse Schillerpreis der Schweizerischen Schillerstiftung für ihr Gesamtwerk zuteil.

Viele ihrer Gedichte wurden von namhaften Komponisten vertont, so u. a. von Gottfried von Einem, Rudolf Kelterborn, Gerd Kühr, Armin Schibler, János Tamás und Balz Trümpy.

Erika Burkart war bis zu ihrem Tod mit dem Schriftsteller Ernst Halter verheiratet. Von wenigen längeren Auslandsaufenthalten und -reisen abgesehen, lebte das Paar im Landhaus Kapf bei Aristau. Sie starb am 14. April 2010 im Alter von 88 Jahren in Muri im Kanton Aargau. Ihr Nachlass befindet sich im Schweizerischen Literaturarchiv in Bern.

(Quelle: Wikipedia)

 

 

Türöffnung: 19.00 Uhr

 

HINWEIS:

Seit 6. Dezember 2021 gilt wieder eine MASKENTRAGPFLICHT bei Veranstaltungen und eine SITZPFLICHT für die Konsumation bei der Theaterbar.

Seit 13. September 2021 gilt die COVID-ZERTIFIKATSPFLICHT in Theatern. Aufgrund dieser Tatsache ist der Zutritt zu den Veranstaltungen im Kleintheater Stuhlfabrik Herisau nur mit gültigem Covid-Zertifikat (digital oder in Papierform) möglich. Bei der Eingangskontrolle muss mit dem Covid-Zertifikat auch ein Ausweisdokument (ID, Pass, Führerausweis oder Swisspass) vorgezeigt werden.

Aktuelle Informationen zu den Schutzmassnahmen im Kleintheater Stuhlfabrik Herisau gibt es hier: https://www.stuhlfabrik-herisau.ch/information-covid19.html

 

 

Werden Sie Botschafter!

Noch nicht Mitlglied im "Förderverein Stuhlfabrik Herisau"?

Unterstützen Sie den Kulturbetrieb der Stuhlfabrik Herisau und profitieren Sie von vergünstigten Tickets bei ausgewählten Eigenveranstaltungen!

Jetzt gleich die Mitgliedschaft beantragen: Beitritts-Formular

weniger anzeigen

Veranstalter:in

Veranstalter:in von STUHLFABRIK LIEST...! - 100 Jahre ERIKA BURKART

Stuhlfabrik Herisau

Tickets

Wählen Sie bitte die gewünschten Plätze direkt im Saalplan.

Bitte warten
Details Total: XX.XX CHF
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus

Erwachsene: 20.00 CHF
- Mitglieder Förderverein Stuhlfabrik Herisau: 15.00 CHF

Nicht verfügbar

Preise inkl. MwSt.

Total: XX.XX CHF

Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus

Infos

Ort:

Stuhlfabrik Herisau, Kasernenstrasse 39A, Herisau, CH

Links zum Event

Veranstalter:in

STUHLFABRIK LIEST...! - 100 Jahre ERIKA BURKART wird organisiert durch:

Stuhlfabrik Herisau