fb pixel
 

Dez

17

Donnerstag

Vaters Aktentasche - Fundstücke einer Flucht

Die Schauspielerin Nikola Weisse flüchtete 1945, kurz vor Kriegsende, mit ihrer Familie aus dem damaligen Pommern Richtung Westen. Ausgehend von Briefen, Büchern, Fotos und Landkarten, die in der Aktentasche des Vaters die Flucht überdauert haben, und unterstützt durch einen Archivar und einen Musiker, setzt Nikola Weisse die Bruchstücke der Erinnerung zu einer Erzählung zusammen, die von Vertreibung, Verlust und der Frage nach dem grossen Schweigen der Eltern über diese Zeit handelt. Die Flucht, die vom 03. März bis zum 13. April 1945 dauerte, führte mitten durch eine Welt, die sich in Auflösung befand. Nikola Weisse war zu diesem Zeitpunkt vier Jahre alt und kann sich heute nur noch an wenig erinnern. In Form einer szenischen Recherche und unterstützt durch die Erinnerungen ihrer Geschwister und Eltern begibt sie sich auf den Weg zurück in die Kindheit, in die wirre Zeit, in der sich die Prägung ihres Lebens vollzog.

Total: XX.XX CHF

Ausverkauft

Infos

Ort:

Theater an der Winkelwiese | Foyer, Winkelwiese 4, Zürich, CH