Okt

29

Freitag

Wieder-Eröffnung: Trash-Art

Wieder-Eröffnung: Trash-Art Haus Appenzell, St. Peterstrasse 16, 8001 Zürich Tickets
Beginn:
Ende:
Haus Appenzell, Zürich (CH)
Abfall ist in der modernen Konsumgesellschaft allgegenwärtig. Das Haus Appenzell zeigt eine breite Palette von Werken, die aus Abfall entstanden sind. Es wählt damit einen künstlerischen Weg, sich den Herausforderungen zu nähern, welche der Abfall lokal wie global stellt.

Bewusst werden zwei Herangehensweisen ans Thema gewählt: Zum einen wurden Studierende der China Academy of Art in Hangzhou – eine der renommiertesten chinesischen Hochschulen – beauftragt, sich künstlerisch mit dem Thema zu beschäftigen. Zum andern wurden Werke aus der Sammlung des Museums im Lagerhaus, Stiftung für schweizerische Naive Kunst und Art Brut, St. Gallen, ausgesucht. Sie stammen von Ostschweizer "Outsider"-Künstlerinnen und Künstlern, die sich für ihr Schaffen schon vor Jahrzehnten jeglicher Arten von Materialien und Schrott bedienten.

In der Gegenüberstellung spiegeln sich Differenzen in Wertvorstellungen und sozialer Prägung der Generationen ebenso wie von östlicher und westlicher Kultur. Während die Werke der Schweizer Art Brut-Künstler intuitiver Ausdruck und Offenbarung ihrer persönlichen Innenwelt sind, setzt sich die kunstakademische Elite in China primär mit ihrer Aussenwelt auseinander und stellt gesellschaftskritische Fragen. Gleichzeitig lassen sich aber immer auch wieder interessante Parallelen ausmachen.
Event läuft

Total: XX.XX CHF

Infos

Ort:

Haus Appenzell, St. Peterstrasse 16, Zürich, CH

Links zum Event

Kategorie: Diverses