Jun

17

Samstag

Adiós Buenos Aires

Adiós Buenos Aires Kino Cameo, Lagerplatz 19, 8400 Winterthur Tickets
Kino Cameo, Winterthur (CH)

Die alte Leuchtschrift flackert, und manchmal fällt der Strom aus in der Tangobar, in der die Band «Vecinos de Pompeya» probt. Die Bar, die Band, ja ganz Argentinien hat schon bessere Tage gesehen. Julio, der Bandoneonspieler, will angesichts der landesweiten Krise mit seiner Tochter und seiner Mutter auswandern. Doch Buenos Aires lässt ihn nicht so einfach gehen. Eine melancholische Liebeserklärung an die argentinische Hauptstadt und den Tango.

«Du irrst umher und weisst nicht mehr, welches Gleis dich weiterführt. Entfremdet von allem Glauben willst du Meere überqueren und kannst es nicht», heisst es passend dazu im Tangoklassiker «Desencuentro». Er ist eines der zahlreichen bekannten Stücke, die für den Film eingespielt wurden, von grossen Stars der Tangoszene. Überhaupt wird «Adiós Buenos Aires» von der Tangomusik getragen, die in Argentinien ein wichtiger Teil des alltäglichen Lebens bildet und überall präsent ist.

Die Geschichte spielt sich vor den realen historischen Ereignissen Ende 2001 ab, die das Land erschütterten. Von einem Tag auf den nächsten fror die Regierung damals alle Bankkonten des Landes ein. Drei Wochen später brachten die «Kochtopf-Proteste» auf den Strassen die Regierung zum Sturz. Regisseur German Kral, der in der argentinischen Hauptstadt geboren wurde

...

mehr anzeigen

Die alte Leuchtschrift flackert, und manchmal fällt der Strom aus in der Tangobar, in der die Band «Vecinos de Pompeya» probt. Die Bar, die Band, ja ganz Argentinien hat schon bessere Tage gesehen. Julio, der Bandoneonspieler, will angesichts der landesweiten Krise mit seiner Tochter und seiner Mutter auswandern. Doch Buenos Aires lässt ihn nicht so einfach gehen. Eine melancholische Liebeserklärung an die argentinische Hauptstadt und den Tango.

«Du irrst umher und weisst nicht mehr, welches Gleis dich weiterführt. Entfremdet von allem Glauben willst du Meere überqueren und kannst es nicht», heisst es passend dazu im Tangoklassiker «Desencuentro». Er ist eines der zahlreichen bekannten Stücke, die für den Film eingespielt wurden, von grossen Stars der Tangoszene. Überhaupt wird «Adiós Buenos Aires» von der Tangomusik getragen, die in Argentinien ein wichtiger Teil des alltäglichen Lebens bildet und überall präsent ist.

Die Geschichte spielt sich vor den realen historischen Ereignissen Ende 2001 ab, die das Land erschütterten. Von einem Tag auf den nächsten fror die Regierung damals alle Bankkonten des Landes ein. Drei Wochen später brachten die «Kochtopf-Proteste» auf den Strassen die Regierung zum Sturz. Regisseur German Kral, der in der argentinischen Hauptstadt geboren wurde und heute in Deutschland lebt, setzt sich intensiv mit dem argentinischen Zeitgeschehen auseinander: «ich glaube, dass ‹Adiós Buenos Aires› einerseits aus meiner Liebe zum Tango und zu dieser Stadt entstanden ist und anderseits aus der Wut, die ich sehr oft spüre, wenn ich sehe, wie die argentinischen Politiker dieses wunderbare Land mit herzlichen und klugen Menschen aus Gier, Unfähigkeit und Korruption kaputt machen.», sagte er über seinen Film.

weniger anzeigen

Vorverkauf

Total: XX.XX CHF

Infos

Ort:

Kino Cameo, Lagerplatz 19, Winterthur, CH

Links zum Event