Jan

14

Donnerstag

Ein Blick gen Osten: Der Zweite Weltkrieg u. die Sowjetunion

Ein Blick gen Osten: Der Zweite Weltkrieg u. die Sowjetunion Online Tickets
-
Online, Basel, CH
Während der Zeit der NS-Herrschaft und des Zweiten Weltkriegs lebte die Basler Bevölkerung zwischen Alltag und Ausnahmezustand. Diese Online-Vortragsreihe beleuchtet einige Aspekte dieser Jahre.

Eine Veranstaltung der Volkshochschule beider Basel.
Vortrag von Prof. Dr. Julia Richers, Historikerin, Universität Bern

Die Zeit der NS-Herrschaft 1933 bis 1945 und der Zweite Weltkrieg ab 1939 prägten das Leben in der Region Basel massgeblich. Aufgrund der geografischen und sprachlichen Nähe bestanden zahlreiche Verbindungen ins Nachbarland, wie die wirtschaftlichen Beziehungen der beiden Länder zeigen. Das menschenverachtende NS-Regime vertrieb und verfolgte Millionen von Menschen. Bei ihrem Versuch, sich in die Schweiz zu retten, waren Schutzsuchende mit der restriktiven und judenfeindlichen Flüchtlingspolitik unseres Landes konfrontiert. Die in Basel ansässige jüdische Gemeinschaft kämpfte gegen Antisemitismus und musste sich um die jüdischen Flüchtlinge kümmern. Während des Zweiten Weltkriegs lebte die Basler Bevölkerung zwischen Alltag und Ausnahmezustand. Die Vortragsreihe beleuchtet einige Aspekte dieser Jahre anlässlich der Ausstellung «Grenzfälle – Basel 1933–1945»...

mehr anzeigen

Während der Zeit der NS-Herrschaft und des Zweiten Weltkriegs lebte die Basler Bevölkerung zwischen Alltag und Ausnahmezustand. Diese Online-Vortragsreihe beleuchtet einige Aspekte dieser Jahre.

Eine Veranstaltung der Volkshochschule beider Basel.
Vortrag von Prof. Dr. Julia Richers, Historikerin, Universität Bern

Die Zeit der NS-Herrschaft 1933 bis 1945 und der Zweite Weltkrieg ab 1939 prägten das Leben in der Region Basel massgeblich. Aufgrund der geografischen und sprachlichen Nähe bestanden zahlreiche Verbindungen ins Nachbarland, wie die wirtschaftlichen Beziehungen der beiden Länder zeigen. Das menschenverachtende NS-Regime vertrieb und verfolgte Millionen von Menschen. Bei ihrem Versuch, sich in die Schweiz zu retten, waren Schutzsuchende mit der restriktiven und judenfeindlichen Flüchtlingspolitik unseres Landes konfrontiert. Die in Basel ansässige jüdische Gemeinschaft kämpfte gegen Antisemitismus und musste sich um die jüdischen Flüchtlinge kümmern. Während des Zweiten Weltkriegs lebte die Basler Bevölkerung zwischen Alltag und Ausnahmezustand. Die Vortragsreihe beleuchtet einige Aspekte dieser Jahre anlässlich der Ausstellung «Grenzfälle – Basel 1933–1945» des Historischen Museums Basel.

25.00 / CHF 12.50 für Auszubildende
https://www.vhsbb.ch/kursprogramm/geschichte-archaeologie-232853/ein-blick-gen-osten-der-zweite-weltkrieg-und-die-sowjetunion-292131

Preis für die ganze Vortragsreihe CHF 128.-
https://www.vhsbb.ch/kursprogramm/geschichte-archaeologie-232853/basel-und-der-nationalsozialismus-kriegsende-in-europa-vor-75-jahren-292126?highlight=basel%20und%20der

weniger anzeigen

Event ist beendet

Total: XX.XX CHF

Infos

Ort:

Online, , Basel, CH