fb pixel
 

Aug

23

Sonntag

Mit Trommeln sprechen

Westafrikanische Rhythmen enstehen aus einem komplexen Zusammenspiel von kognitivem und körperlichem Wissen, das Meistertrommler sich über viele Jahre hinweg aneignen und ständig weiterentwickeln. Denn ihre Musik dient oft nicht allein der Unterhaltung. Bei vielen gesellschaftlichen, politischen und religiösen Anlässen sind Trommler Kommentatoren und Zeremonienmeister. Auf ihren Trommeln rezitieren sie die ansonsten mündlich überlieferte Geschichte, Preisgesänge und Gebete und vermitteln so zwischen der Aktualität des Augenblicks und dem kulturellen Gedächtnis der Gemeinschaft. Ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftler*innen aus Ghana, Nigeria, Deutschland und der Schweiz zeigt in der Ausstellung, wie Trommler und Musiker in Nigeria und Ghana – und in der transatlantischen Diaspora Brasiliens – mit ihrer Musik Position beziehen und sich weltweit Gehör verschaffen.

Total: XX.XX CHF

Ausverkauft

Infos

Ort:

Völkerkundemuseum der Universität Zürich | Seminarraum, Pelikanstrasse 40, Zürich, CH