Feb

24

Mittwoch

Eventtitel: Schweizer Fleisch - NOT Swiss Made

Eventtitel: Schweizer Fleisch - NOT Swiss Made ${eventLocation} Tickets
-
pIn der neusten Ausstellung des Klimapavillons zeigt Greenpeace, wie viel Ackerfläche für den Futtermittelanbau die Produktion von Fleisch- und Milchprodukten tatsächlich benötigt. Sie deckt auf, wie mit Steuergeldern die unbequeme Wahrheit verschleiert wird. /p pstrongUnser Konsum zerstört die Umwelt/strong/p pWir essen gerne lokal, doch im Schweizer Fleisch stecken häufig Futtermittel aus dem Ausland. Wir halten in der Schweiz viel mehr Tiere, als unsere Böden ernähren können. /p pDie Schweizer Landwirtschaft ist immer stärker von Futtermitteln abhängig. Rund die Hälfte der Fläche, welche für die Futtermittelproduktion für die in der Schweiz lebenden Tieren gebraucht wird (ca. 200’000 Hektar), liegt im Ausland.  /p pDie von unseren Steuern finanzierte Kampagne von Proviande behauptet, Schweizer Fleischprodukte seien fast nur mit inländischen Futtermitteln produziert. /p pDie Behauptung ist falsch. Über 50 Prozent des Kraftfutters für Nutztiere stammen aus Importen – hauptsächlich Soja. So werden wir Steuerzahler*innen zu Kompliz*innen der damit verbundenen Umweltzerstörung. /p p /p pDie Forderung ist klar: Der Bund darf keine wahrheitsverschleiernde Werbung fördern. Subventionen zur Absatzförderung sollen ausschliesslich für eine ökologische Landwirtschaft eingesetzt werden./p p /p
Event ist beendet

Veranstalter

Klimapavillon

Vorverkauf

Die Ausstellung ist gratis

Total: XX.XX CHF

Infos

Ort:

Klimapavillon, Werdmühleplatz , Zürich, CH