fb pixel
 

Mär

26

Freitag

Spielend planen!? Spiele als Tool in der Stadtentwicklung

Spielend planen!? Spiele als Tool in der Stadtentwicklung LimmatHall Tickets
-
LimmatHall, Zürich, CH

Spielend planen!?
Eine Fachtagung zum Thema Spiele als Tool in der Stadtentwicklung

Spiele in der Stadtentwicklung – Wie geht das? Wie kann die Bevölkerung ge­ne­ra­ti­o­nen­über­grei­fend in Stadtentwicklungsprozesse involviert werden? Wie werden Spiele eingesetzt, um Zusammenhänge erfahrbar zu machen, Räume zu erkunden und für spezifische Themen zu sensibilisieren?

Wir beleuchten die Möglichkeiten von solchen spielerischen Tools, deren Entwicklung, Einsatz sowie Wirkung und zeigen bereits umgesetzte, angewandte oder getestete Beispiele. Dazu wird gespielt, diskutiert und vernetzt:

Nach einem kurzweiligen, öffentlichen Auftakt mit der Pitch Night am Donnerstagabend widmet sich die geschlossene Fachtagung am Freitag dem Spielpotenzial in der Planung und dem (inter)nationalen Austausch mit Planungsspiel-Spezialist*innen. Hierzu geben Expert*innen aus den Bereichen Stadt- und Raumplanung, Landschaftsarchitektur, Architektur, Gamedesign, Pädagogik und Soziologie mit praxisorientierten Vorträgen und spielerischen Workshops vertiefte Einblicke in die Anwendung von spielerischen Tools in der Stadtentwicklung.

 

Programm

>> Das Programm wird laufend ergänzt.

 

Donnerstag, 25. März 2021
Ort noch offen; Zürich

19:30 Pitch Night über Perspektiven und

...

mehr anzeigen

Spielend planen!?
Eine Fachtagung zum Thema Spiele als Tool in der Stadtentwicklung

Spiele in der Stadtentwicklung – Wie geht das? Wie kann die Bevölkerung ge­ne­ra­ti­o­nen­über­grei­fend in Stadtentwicklungsprozesse involviert werden? Wie werden Spiele eingesetzt, um Zusammenhänge erfahrbar zu machen, Räume zu erkunden und für spezifische Themen zu sensibilisieren?

Wir beleuchten die Möglichkeiten von solchen spielerischen Tools, deren Entwicklung, Einsatz sowie Wirkung und zeigen bereits umgesetzte, angewandte oder getestete Beispiele. Dazu wird gespielt, diskutiert und vernetzt:

Nach einem kurzweiligen, öffentlichen Auftakt mit der Pitch Night am Donnerstagabend widmet sich die geschlossene Fachtagung am Freitag dem Spielpotenzial in der Planung und dem (inter)nationalen Austausch mit Planungsspiel-Spezialist*innen. Hierzu geben Expert*innen aus den Bereichen Stadt- und Raumplanung, Landschaftsarchitektur, Architektur, Gamedesign, Pädagogik und Soziologie mit praxisorientierten Vorträgen und spielerischen Workshops vertiefte Einblicke in die Anwendung von spielerischen Tools in der Stadtentwicklung.

 

Programm

>> Das Programm wird laufend ergänzt.

 

Donnerstag, 25. März 2021
Ort noch offen; Zürich

19:30 Pitch Night über Perspektiven und Herangehensweisen bei(m) Spielen in der Stadtentwicklung

anschliessender Apéro zum Austausch

 

Freitag, 26. März 2021
LimmatHall | Hardturmstrasse 122, 8005 Zürich

09:30 Türöffnung

10:00 Welcome durch die Urban Equipe

10:15 Kurzvortrag: "Vom Spielen und Entwerfen – Erkenntnisweisen und Ideenfindung im Entwurfsprozess urbaner Landschaften" Von einem theoretischen Exkurs wird der Bogen über Good Practice Beispiele verschiedener Planungsbüros zu praktischen Anwendungsbeispielen aus Lehre und Praxis geschlagen.
Christiane Kania-Feistkorn, Studio Urbane Landschaften

10:30 Interaktiver Beitrag: "Wie und wann können spielerische Tools in Planungsprozesse eingebunden werden?" Ein Spieleentwickler mit soziologischem Hintergrund zeigt spielerische Lösungsansätze für spezifische Problemstellungen auf.
Eric Treske, intrestik, und die Urban Equipe

11:00 Workshops: Die Referent*innen stellen in Workshops ihre spielerischen Tools vor, spielen diese gleich vor Ort mit den Teilnehmenden oder erkunden mit diesen die Umgebung. Unter anderem sind dies:

>> "Mach Dir eine Meinung! – eine Spielwerkstatt mit Urbanity": Ein Brettspiel, in welchem sich die Spielenden Meinungen zu städtischen Themen bilden. Das Spiel fördert den Dialog unter den Teilnehmenden aus verschiedenen Altersgruppen und reichert Diskussionen mit Argumenten an. Dabei werden subjektive Geschichten und Erfahrungen geteilt und dazu angeregt, den eigenen Lebensraum zu formen.
Eszter Tóth, Kultúr Aktív - Baukulturelle Bildung

>> “Mobilität im Quartier - Traffic Planning”: Traffic Planning ist ein spielerisches Moderationstool, das in Form eines Baukastens funktioniert. Mit seiner Hilfe bilden wir unterschiedlichste Themen aus dem Bereich der Mobilität- und Stadtentwicklung ab. Die Spiele starten mit der gemeinsamen Bestandsanalyse. Die Teilnehmenden, Experten aus Politik, Verwaltung und Bürgerschaft, entwickelten so ein gemeinsames Abbild der IST-Situation. Wir laden sie ein, die Perspektive zu wechseln und aus einer anderen Rolle heraus auf die Stadt oder das Quartier zu schauen. Die Auswahl und Zusammensetzung der Rollen variieren in jedem Spiel, ausgehend von der lokalen Fragestellung.
Eric Treske, intrestik

>> "Stadtbühne Rosenstein - Grosse Player der Stadtentwicklung treffen auf die Freie Kunstszene Stuttgart": Ein spielerischer Workshop, in welchem sich Akteur*innen formeller und informeller Stadtentwicklung bei der Konzeptfindung städtebaulicher Leitideen aktiv einbringen können. Mit spielerischen Elementen und speziell entwickelten Methoden wird es Workshopteilnehmer*innen ermöglicht, qualifizierte Beiträge zu städtebaulichen Fragestellungen zu leisten und dadurch den öffentlichen Diskurs zu bereichern.
Aida Nejad und Aaron Schirrmann, Studio Malta

>> "App #stadtsache": Das crossmediale Beteiligungswerkzeug #stadtsache macht Erfahrungen und Ideen altersübergreifend sichtbar und ermöglicht Mitsprache an der Stadtentwicklung und demokratisches Miteinander auf Augenhöhe. Durch das bildgestützte Verfahren sind Schreibkenntnisse nicht zwingend erforderlich. Deshalb eignet es sich unter anderem auch gut für generationsübergreifende Projekte. Im Workshop wird die App bei einem kleinen Spaziergang selber ausprobiert und ihre Anwendungsmöglichkeiten am Beispiel unterschiedlicher Projekte erkundet.
Anne Lachmuth, Stadtsache

>> Weitere Workshops sind in Planung.

12:30 Mittagessen

13:30 Einstieg in den Nachmittag

13:45 Digitale und vernetzte Medien in der Sozialen Arbeit: Ein theoretischer Exkurs zu Location Based Mobile Games und dem Einsatz digitaler Medien
Judith Ackermann, Fachhochschule Potsdam

14:15 Spielerische Interventionen für gesundheitsfördernde Freiräume: Ein Vortrag über das Potential von Spielen für die Planung und Gestaltung.
Marianne Halblaub Miranda, TU Darmstadt - Urban Health Games

14:30 Open Desk: In einem offenen Austauschformat können die Teilnehmenden weitere spielerische Methoden entdecken, mit Expert*innen ins Gespräch kommen und erfahren, wie einzelne Spiele entstanden sind. Zudem gibt es die Chance, spannende Praxisbeispiele aus der Schweiz kennenzulernen oder gar zu spielen. Unter anderem mit folgenden Stationen:

>> FRAG:KARL: Am Beratungs- und Infodesk geht "Karl" auf individuelle Fragen der Teilnehmenden ein und steht mit Rat und – wenn gewollt – Tat zur Verfügung. Schwerpunkte sind künstlerische und/oder spielerische Ansätze zur sozialen und kulturellen Stadtentwicklung sowie Nachbarschaftsaktivierung und Vermittlung von planerisch/gestalterischen Zielen.
Karsten [Karl] Michael Drohsel, STUDIO IN//stabil

>> Kartenspiel “Quartierentwicklung BaBel”: Ein von der Abteilung Stadtplanung der Stadt Luzern entwickeltes Spiel, bei welchem die Quartierbewohnenden realitätsnah über diverse Projekte bestimmen können und viel über komplexe Entscheidungsprozesse erfahren.
Nico Hardegger, Stadtplanung Luzern

>> App: "#stadtsache" Eine zweite Chance, das crossmediale Beteiligungswerkzeug #stadtsache aus dem Workshop-Block selber zu testen und die Umgebung damit zu erkunden.
Anne Lachmuth, Stadtsache

>> “Zwei-Zonen-Buffet”: In Liechtenstein wurden im Rahmen des Projekts “Die Begradigung der Landschaft” Raumentwicklungsfragen mit einem Laienpublikum kulinarisch und spielerisch erschlossen. Ein kleiner Ausschnitt des sich verändernden Modells des Fürstentums wird an der Tagung zu sehen sein.
Luis Hilti und Toni Büchel, Verein ELF, Schaan FL

 

>> Weitere Open-Desk Formate sind in Planung. Einige Spiele, die im Workshop-Block angeboten werden, können ebenfalls an den Stationen erkundet werden.

15:30 Kurzvortrag (in Planung)

15:50 Moderierte Diskussionsrunde mit allen Referent*innen und mit Raum für Fragen/Inputs aus dem Publikum.

anschliessender Apéro zum Austausch

 

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Gemeindevertretungen, politische Vertretungen, Planende, Vertreter*innen von Hochschulen, Gamedesignende und Spieleentwickelnde, Vereine und zivilgesellschaftliche Akteure, Beteiligungsbüros und Moderator*innen sowie Studierende aus all diesen Bereichen.

 

Anmeldung

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenpflichtig. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Tickets werden nicht zurückerstattet, dürfen aber weiterverkauft werden. Vegetarisches Mittagessen und alkoholfreie Getränke sind inklusive. Die Location ist barrierefrei.

>> Early Bird Preis: CHF 59.– (gilt bis 7.2.2020)
>> Regulärer Preis: CHF 69.–
>> Studierende: CHF 24.–

Für Studierende sind reduzierte Tickets buchbar, ebenso für Personen, die den regulären Ticketpreis nicht aufwenden können. Bitte schreibt uns dazu eine E-Mail inkl. Kopie eurer Legi oder dem Grund für ein reduziertes Ticket: spielbar@urban-equipe.ch.
 

Förderung

Die Urban Equipe wird gefördert durch Engagement Migros, dem Förderfonds der Migros-Gruppe.
 

Unterstützung

Die Veranstaltung wird unterstützt durch die Stiftung Sotto Voce, Kontextplan AG, die Stadt Zürich (Präsidialdepartement - Stadtentwicklung Zürich, Sozialdepartement - Soziale Dienste, Hochbaudepartement - Amt für Städtebau) und das Amt für Raumentwicklung des Kantons Zürich. Die Veranstaltung steht in Komplizenschaft mit Pro Juventute Schweiz und deren Spielfestival 2020.


Kennt ihr Schweizer Spiel Beispiele?
Wir suchen noch nach Schweizer Projekten, die spielerische Tools in der Stadtentwicklung einsetzen! Habt ihr selber ein solches Tool entwickelt? Oder kennt ihr jemanden, der dies gemacht hat? Dann freuen wir uns, von euch davon zu erfahren und die Tagung durch eure Beispiele zu bereichern! Zum Formular


Weitere Informationen auf urban-equipe.ch.

weniger anzeigen

Veranstalter

Veranstalter von Spielend planen!? Spiele als Tool in der Stadtentwicklung

Verein Urban Equipe

Tickets

Verkauf endet am Freitag, 26.03.2021 09:30

Besucher*in

CHF 69.00

Besucher*in, Gönner*innen-Ticket (wenn du uns mehr unterstützen möchtest)

CHF 89.00
Total: XX.XX CHF
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus

Total: XX.XX CHF

Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus

Infos

Ort:

LimmatHall, Hardturmstrasse 122, Zürich, CH

Links zum Event

Veranstalter

Spielend planen!? Spiele als Tool in der Stadtentwicklung | 26.03.2021 wird organisiert durch:

Verein Urban Equipe