fb pixel
 

Okt

6

Samstag

9. SNE Symposium // Wege zur Gesundheit – Energie und Heilung / Samstag

9. SNE Symposium // Wege zur Gesundheit – Energie und Heilung / Samstag Landhaus Solothurn, Landhausquai 4, 4500 Solothurn Tickets
-
Landhaus Solothurn, Landhausquai 4, 4500 Solothurn, CH

Die Wege zur Gesundheit sind so vielfältig wie die Menschen. Deshalb widmen wir uns am diesjährigen SNE-Symposium dem Themenschwerpunkt Energie und Heilung.

Wir freuen uns, dass wir erneut renommierte Experten aus dem In- und Ausland gewinnen konnten, die das Zusammenspiel von Energie und Heilung in spannenden Vorträgen aus unterschiedlichen Perspektiven erörtern. In Kurzreferaten haben Sie zudem die Möglichkeit, unter Anleitung von Fachleuten in verschiedene Gesundheits- und Therapiethemen einzutauchen und Ihr neu erworbenes Wissen an der Ausstellung in der Säulenhalle zu vertiefen. Zwei weitere Highlights des SNE-Symposiums 2018 sind zudem der Vorabendtalk mit Tanja Gutmann und Hanspeter Latour sowie der 12. Partneranlass der EGK-Gesundheitskasse.

Die SNE steht auch in Zukunft für Qualität – weshalb wir uns auch dieses Jahr freuen, Sie in Solothurn begrüssen zu dürfen!

 

Programmübersicht

Donnerstag, 4. Oktober 2018

  • Eröffnungstalk

Freitag, 5. Oktober 2018

  • Vorträge
  • Kurzreferate
  • Ausstellung
  • Partner-Anlass der EGK-Gesundheitskasse

Samstag, 6. Oktober 2018

  • Vorträge
  • Kurzreferate
  • Ausstellung

 

Vollständiges Programm

Das

...

mehr anzeigen

Die Wege zur Gesundheit sind so vielfältig wie die Menschen. Deshalb widmen wir uns am diesjährigen SNE-Symposium dem Themenschwerpunkt Energie und Heilung.

Wir freuen uns, dass wir erneut renommierte Experten aus dem In- und Ausland gewinnen konnten, die das Zusammenspiel von Energie und Heilung in spannenden Vorträgen aus unterschiedlichen Perspektiven erörtern. In Kurzreferaten haben Sie zudem die Möglichkeit, unter Anleitung von Fachleuten in verschiedene Gesundheits- und Therapiethemen einzutauchen und Ihr neu erworbenes Wissen an der Ausstellung in der Säulenhalle zu vertiefen. Zwei weitere Highlights des SNE-Symposiums 2018 sind zudem der Vorabendtalk mit Tanja Gutmann und Hanspeter Latour sowie der 12. Partneranlass der EGK-Gesundheitskasse.

Die SNE steht auch in Zukunft für Qualität – weshalb wir uns auch dieses Jahr freuen, Sie in Solothurn begrüssen zu dürfen!

 

Programmübersicht

Donnerstag, 4. Oktober 2018

  • Eröffnungstalk

Freitag, 5. Oktober 2018

  • Vorträge
  • Kurzreferate
  • Ausstellung
  • Partner-Anlass der EGK-Gesundheitskasse

Samstag, 6. Oktober 2018

  • Vorträge
  • Kurzreferate
  • Ausstellung

 

Vollständiges Programm

Das vollständige Programm als PDF-Download.

 

***ERÖFFNUNGSTALK***

--- Donnerstag, 4. Oktober 2018, Landhaussaal ---

19.00 Teebar – Degustation
20.00 Hanspeter Latour: Geschichten aus seinem Leben mit und ohne Ball
Tanja Gutmann im Gespräch mit Hanspeter Latour
Hanspeter Latour ist der Mann mit den kernigen Sprüchen und der leidenschaftlichen Gestik an der Seitenlinie. Bekannt aus der Zeit als Trainer des FC Thun, des Grasshopper Clubs Zürich und des 1. FC Köln und beliebt als kompetenter SRF Fussballexperte, erzählt er Ihnen und Tanja Gutmann aus seinem Leben rund um und abseits vom Fussball.

 

 

***VORTRÄGE***

--- Freitag, 5. Oktober 2018, Landhaussaal ---


09.45 – 11.15 Bedeutung von Qi und Energie im Rahmen von weiblicher Gesundheit und Schwangerschaft
Dr. med. Birgit Seybold-Kellner, Chefärztin für Geburtshilfe, Kreisklinik Günzburg, Zusatzbezeichnung Akupunktur, TCM-Therapeutin, Weiterbildungsberechtigte für Akupunktur der Bayerischen Landesärztekammer

Vergleichende Betrachtung des Themas Qi und Energie aus westlicher Sicht und dem Blickwinkel der chinesischen Medizin. Was wir selbst tun können, um gesund zu bleiben, wieder gesund zu werden sowie begleitend zu schulmedizinischen Behandlungen. Unterschiedliche Konzepte von Gesundheit und Krankheit, Vor- und Nachteile verschiedener Medizinsysteme.

 

11.30 – 13.00 Die Urinformations-Matrix gesunden Lebens – wie ist sie willentlich abrufbar
Dr. rer. nat. Ulrick Warnke, Biophysiker

Wir leben permanent in zwei Welten: Die eine ist sinnesorientiert auf Materie fokussiert und durch Bewusstsein und Intellekt präsent; die andere ist empfindungsorientiert und durch das sogenannte Unterbewusstsein über Emotionen und Trauminhalte repräsentiert. Die Welt des Unterbewusstseins ist eng mit dem Energie- und Informationsfeld des Quantenvakuums verzahnt – ein Meer aller Möglichkeiten. Wenn wir den Schlüssel dafür kennen, wie Bewusstsein und Unterbewusstsein zusammengeführt werden können, ist Heilung nicht nur über Placebo-Effekte, sondern auch willentlich steuerbar.

 

14.00 – 15.30 Von der Energielosigkeit zur Energiefülle
Prof. Dr. med. Alexander Rondeck

Das Gefühl der Energielosigkeit im Alltag betrifft in den letzten Jahren immer mehr Menschen. Dabei stellt man sich die Frage, warum man sich energielos fühlt und was man machen kann um wieder seine Energie zu erhalten. Es gibt verlässliche Mess-Methoden, die dieses Gefühl im Hinblick auf unterschiedliche Ursachen erfassen können. Mit diesem Wissen lässt sich ein gezieltes Behandlungskonzept erstellen, um die verlorengegangene Energie wieder aufzufüllen und dauerhaft zu behalten.

 

15.45 – 17.15 Energie, Information und Bewusstsein - Was heilt wirklich?
Marcus Schmieke, Physiker und Philosoph

Um die Grundbegriffe der Energiemedizin zu verstehen, bedarf es eines transdisziplinären Ansatzes, der Philosophie, Naturwissenschaften, Psychologie und traditionelles Wissen spiritueller Heiltraditionen zusammenführt. Das Bewusstsein ist hierbei das verbindende Element. Doch gerade dieses befindet sich in einem dynamischen historischen Transformationsprozess. Wo führt dieser hin?

 

 

--- Samstag, 6. Oktober 2018, Landhaussaal ---

09.45 – 11.15 Behinderung als Geschenk
David Hejazi, Keynote Speaker – Vision. Inspiration. Passion

Glauben Sie, dass es möglich ist, mit einer Behinderung auf die Welt zu kommen und gleichzeitig nicht behindert zu sein? Wie ist es möglich, dass die ärmsten und vom Leben am meisten geplagten Menschen oftmals die Glücklichsten sind und in Jedem und Allem das Positive sehen, während diejenigen, die scheinbar alles haben, unzufrieden sind? Erleben Sie in David Hejazis Vortrag, wie jeder in seine wahrhaftige Kraft kommt und genau das Werkzeug mit auf die Welt bringt, um dem Sinn seines Lebens zu folgen.

 

11.30 – 13.00 Neues aus der Gehirnforschung – Information und Informationsübertragung im therapeutischen Prozess
Christl Brucher, Pädagogin am Institut für Kommunikation und Gehirnforschung nach Haffelder

Das Stuttgarter Institut arbeitet mit einem weiterentwickelten EEG-spectralanalytischen Messverfahren, mit dem akustisch evozierte und ereigniskorrelierte Potenziale gemessen werden. So können funktionelle Prozesse des Gehirns digital sichtbar gemacht werden. Dieses diagnostische Verfahren wird im Institut nicht nur in der Forschung, sondern auch zur Diagnose von Blockaden, Störungen und anderen Beeinträchtigungen von Gehirnleistungen eingesetzt. Durch die Messungen sind Aussagen zu individuellen Zusammenhängen von Informationsaufnahme- und Verarbeitungsprozessen möglich. Auch emotionale Prozesse, erlebte Traumata und aussergewöhnliche Bewusstseinsprozesse lassen sich durch spezifische Schwingungsmuster analysieren. Auf der Grundlage der Messung kann im Institut eine individuelle neuroaktive Musik für den jeweiligen Klienten erstellt werden, mit der die aus dem Takt geratene endogene Rhythmik harmonisiert werden kann und Lernfenster im Gehirn für plastische Reorganisationsprozesse geöffnet werden können.

 

14.00 – 15.30 Entwicklungsblockaden bei Trauma lösen
Prof. Dr. phil. Rosmarie Barwinski

Bei psychischer Traumatisierung ist es immer die nachträgliche Verarbeitung, die darüber entscheidet, ob ein Mensch Folgeschäden entwickelt oder gesund bleibt. Grundsätzlich geht es darum, wie pathogenetische zu salutogenetischen Mechanismen werden, die zur Förderung von Resilienz beitragen und das Gefühl der Selbstwirksamkeit stärken. Dazu wird ein Stufenmodell vorgestellt, wie nach traumatischer Erfahrung der Selbstbezug zu Persönlichkeitsanteilen und später zu eigenen Gefühlen und Wünschen wieder aufgebaut werden kann.

 

15.45 – 17.15 «Hilfe zur Selbsthilfe» – Übernimm die Verantwortung für dich und beglücke damit gleich dein Umfeld!
Dr. Alfred Gruber, Optimist und Menschenliebhaber, Bestseller-Autor

Hilf dir selbst, dann gehts dir gut. Hilf anderen Menschen, dann gehts dir noch besser! Eigenfeldregulation im Sinne einer Selbstheilung und Resilienzoptimierung ist genau dann möglich, wenn wir sie aktiv ausüben. Die Heilkunde hat jahrtausendelang geholfen, Krankheiten zu minimieren. Es ist aber Zeit, die Verantwortung für das eigene Wohlergehen selber zu übernehmen. Dabei sollen die Weisheiten der letzten Jahrtausende genauso berücksichtigt werden wie die Erkenntnisse der Moderne. Hilfe zur Selbsthilfe ist angesagt. Einfache Methoden und praktische Anwendungen sind dafür besonders geeignet.

 

 

***KURZREFERATE***


--- Freitag, 5. Oktober 2018, Gemeinderatssaal und Seminarraum ---

10.30 – 11.30
Gemeinderatssaal
Auswirkungen unseres modernen Computer-/Handylebens auf die Augen
Optologisches Zentrum / Cordula Stocker-Klug
In diesem Vortrag erfahren Sie, was die Benutzung von Tablett/Handy/Computer für einen Einfluss aufs Auge und die visuelle Wahrnehmung hat.


10.30 – 11.30
Seminarraum
BEMER: Hauptstrasse der Gesundheit – Energie für 100 Billionen Zellen
Bemer Partner / lic. phil. Vivianne Buchter
BEMER ist ein zertifiziertes Medizinprodukt, das von immer mehr Ärzten und Therapeuten mit grossem Erfolg eingesetzt wird. Die physikalische Gefässtherapie BEMER verbessert bei regelmässiger Anwendung die Vasomotion in den klein- und kleinstkalibrigen Gefässen. Eine verbesserte Vasomotion in der gesamten Mikrozirkulation (74 Prozent all unserer Blutgefässe) kann daraufhin die Zellversorgung und auch die «Reinigung» optimieren, so dass die Zellen ihren Aufgaben wieder besser gerecht werden können und damit dem Körper mehr körpereigene Energie = ATP zur Verfügung steht. Mit mehr Energie wird es dem Körper möglich, seine Regel-, Regenerations- und Heilungsprozesse intensiver und optimaler durchzuführen. Tauchen Sie mit uns in die Welt der kleinsten Blutgefässe ein und lassen Sie sich viele Vorgänge mit eindrücklichen Bildern erklären.


11.45 – 12.45
Gemeinderatssaal
Darmaufbau – Bringen Sie Ihre Verdauung in Schwung
ebi-pharm ag / Stefan Mumenthaler
Die Gesundheit des Menschen liegt im Darm verborgen! Diese Tatsache wird im Alltag bei weitem noch nicht so stark beachtet, wie es notwendig wäre. Lernen Sie die Wichtigkeit des Darms für unseren ganzen Körper und unser Wohlbefinden, sowie einen einfach umsetzbaren Darmaufbau kennen.


11.45 – 12.45
Seminarraum
Der Beckenboden – die Kraft der weiblichen Mitte
Manuellen women healthcare network / Manu Knechtle
Egal in welchem Alter, die Beckenbodenmuskulatur spielt eine grosse Rolle für ein gesundes Wohlbefinden. Manu Knechtle, zertifizierte BeBo®-Kursleiterin, vermittelt wertvolle Fachinformationen und hilfreiche Tipps und Tricks für den Alltag. Freuen Sie sich auf viel Wissenswertes und ein paar einfache und praktische Übungen vor Ort.


13.00 – 14.00
Gemeinderatssaal
Wohlstandskrankheiten: Behandlungsansätze aus der Tibetischen Medizin
PADMA AG / Kaspar Bürgi
Die typischen Wohlstandskrankheiten wie Herz-Kreislauf- Erkrankungen, Arteriosklerose, Diabetes, Übergewicht oder auch gewisse Autoimmunkrankheiten und rheumatische Erkrankungen sind eine häufige Folge unseres modernen Lebensstils. Was kann man tun, um das Risiko solcher Erkrankungen zu minimieren? Welche Änderungen des Lebensstils helfen bei Wohlstandskrankheiten? Welche Möglichkeiten und Grenzen bietet hier die Tibetische Medizin?


13.00 – 14.00
Seminarraum
Einführung in die Chirophonetik, Fallbeschreibung, Demonstration
Chirophonetik / Dorothea Kuhne
Wie ist die Chirophonetik entstanden? Auf welchem wissenschaftlichen Hintergrund basiert sie? Beispiel Lautbildung des Lautes M. Wie sieht eine Chirophonetik-Behandlung aus? Demonstration an einer Person. Welche Wirkungen löst das aus? Wem kann mit Chirophonetik geholfen werden? Therapie-Beispiel aus einer heilpädagogischen Schule: elfjähriger Junge mit speziellem genetischen Syndrom. Behandlungsinhalt kann praktisch demonstriert werden.


14.15 – 15.15
Gemeinderatssaal
Reise einer Krankheit – Weg zur Gesundheit durch Homöopathie
SHI Homöopathie AG / Uta Stricker
Wie werde ich gesund? Das ist die entscheidende Frage. Um diese zu beantworten, muss ich zuerst verstehen: Warum bin ich krank? Was ist Krankheit? Was ist Heilung, was Unterdrückung? Weshalb bedeutet das Verschwinden der Symptome nicht Heilung? Welcher Zusammenhang besteht zwischen der eigenen Krankheitsgeschichte und derjenigen der Familienmitglieder und Vorfahren? Alle diese Fragen werden geklärt durch die Homöopathie, von C.F.S. Hahnemann begründet und seit über 200 Jahren weiterentwickelt.


14.15 – 15.15
Seminarraum
Was Ihr Zyklus über Sie verrät – Zyklussymptome richtig gedeutet
Paramed AG / Nina Vöhringer
Da ist diese Zeit im Zyklus, in der Sie immer Hunger haben. Und dann vielleicht die Zeit, in der die Brüste bei jedem Schritt schmerzen. Im Vortrag werden verschiedene Phänomene, Symptome und Beschwerden, die im Verlauf des weiblichen Zyklus' auftreten, erläutert und erklärt. Sie erfahren, was die Symptome auslöst und welchen biologischen Sinn sie haben. Es wird auch erläutert, was Sie tun können, wenn die Symptome unangenehm werden. Sich selbst und die Patientinnen richtig verstehen, das ist der Beginn von Heilung.


15.30 – 16.30
Gemeinderatssaal
Bewegungsapparat – Gelenkig durch den Alltag gehen
ebi-pharm ag / Stefan Mumenthaler
Aktiv bis ins hohe Alter ist ein häufig erstrebtes Ziel. Um diese Aktivität beizubehalten, braucht es einen intakten Bewegungsapparat ohne Schmerzen. Lernen Sie verschiedene präventive Massnahmen kennen und erhalten Sie Tipps für therapeutische Massnahmen bei kleinen «Bräschteli», um dieses Ziel zu erreichen.


15.30 – 16.30
Seminarraum
Ist viel Atem gesund? Die medikamentenfreie Selbsthilfemethode von Dr. K. Buteyko
Verein Buteyko-Schweiz / Brigitte Ruff
Die Referentin informiert über Ursache und Auswirkungen des chronisch zuviel Atmens. Sie zeigt auf, woran man dies erkennen kann und lässt mit Hilfe von kleinen Übungen die Interessierten selbst erfahren, wie der Atem durch verschiedene Faktoren beeinflussbar ist. Sie informiert über Dr. K. Buteyko, der das zu tief Atmen jahrzehntelang erforschte, und über seine in Russland und anderen Ländern seit langem bewährte und anerkannte Selbsthilfemethode.

 

--- Samstag, 6. Oktober 2018, Gemeinderatssaal und Seminarraum ---

10.30 – 11.30
Gemeinderatssaal
Autoimmunopathien – was tun bei Rheuma, Hashimoto, Asthma etc.?
Paramed AG / Dr. med. Volker Schmiedel
Mehr als 20 Prozent aller Bürger haben derzeit eine Autoimmunopathie, die damit quasi eine Volksseuche darstellen. Die Ursachen dafür sind ungeklärt, eine kausale Therapie existiert nicht und die Krankheit bleibt bis zum Lebensende bestehen. Dass für einen therapeutischen Nihilismus überhaupt keine Notwendigkeit besteht, sondern dass es viele bekannte Risikofaktoren für diese Dysbalance des Immunsystems gibt, dass diese auch behandelbar sind und so die Krankheit gelindert werden kann, was im Einzelfall sogar bis zur Symptomfreiheit führen kann – all das soll in diesem ganzheitlichen Vortrag verständlich, humorvoll und mitunter provokativ erläutert werden.


10.30 – 11.30
Seminarraum
Ganzheitliche Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen
Regumed Regulative Medizintechnik GmbH / Max Geiser
Kurze Einführung in die Funktionsweise der BICOMBioresonanz, Anwendungsgebiete der BICOM-Bioresonanz, einfache Anwendung und symptomatische Behandlung für rasche Erfolge bei akuten Beschwerden. Testung und ursachenbezogene Behandlung für eine anhaltende Besserung bei chronischen Leiden und Autoimmunerkrankungen. Erfahren Sie für sich, ob die BICOM-Bioresonanzmethode etwas für Sie sein könnte!


11.45 – 12.45
Gemeinderatssaal
Mykotherapie: die Kraft medizinisch wirksamer Pilze für unsere Gesundheit nutzen
MykoTroph AG / Dorothee Ogroske
Vitalpilze enthalten eine Vielzahl an ernährungsphysiologisch und pharmakologisch wirksamen Substanzen. Beispielsweise stabilisieren sie unser Immunsystem über ihren hohen Gehalt an Beta-Glucanen oder entfalten eine antientzündliche bzw. antiallergische Wirkung mit Hilfe ihrer Triterpene. Interessant sind auch ihre Enzyme, die ganz massgeblich zur Entgiftung unseres Körpers beitragen können. Sie stellen für verschiedene Beschwerden und Symptome ein ganz erstaunliches therapeutisches Werkzeug dar. Erfahren Sie in diesem Vortrag, wie Sie diese vielfältigen Eigenschaften der Pilze für Ihre Gesundheit nutzen können.


11.45 – 12.45
Seminarraum
Licht statt Spritze – Effektive Schmerztherapie mit der Siener-Therapie NPSO
Rudolf Siener Stiftung / Friedbert Haug
Die Siener-Therapie oder NPSO (Neue punktuelle Schmerz- und Organtherapie) ist bekannt für ihre schnelle Wirksamkeit bei akuten und chronischen Schmerzzuständen. Der Körper sendet Schmerzsignale immer auch in die Ferne über das Fasziennetz. Dort entstehen Faszienknotenpunkte, die deutlich spürbar und auch messbar sind. Werden diese Therapiepunkte gezielt behandelt, kommt es reflektorisch und augenblicklich zu einer Entspannung im eigentlichen Schmerzareal.


13.00 – 14.00
Gemeinderatssaal
Besser belastbar in Stresssituationen
ebi-pharm ag / Sandra Zürcher
Stress ist ein alltägliches Phänomen, welches immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft betrifft. Sei es im Beruf, während Prüfungen und Lernzeit oder im Privatleben. Sind Sie selber betroffen oder daran interessiert, mehr zu diesem Thema zu erfahren? Besuchen Sie unser Kurzreferat und lernen Sie Lösungsansätze mit Unterstützung der ebi-pharm-Produkte kennen.


13.00 – 14.00
Seminarraum
Essen wirkt!
Manna Ernährung & Therapie / Gaby Stampfli
Brainfood und Co. sind für mich seit 30 Jahren Wirklichkeit. Hören Sie, was Ihnen hilft, Energie aufzubauen, was Ihre Leistungsfähigkeit fördert, was Ihnen hilft, zu entsäuern. Welche Lebensmittel aktivieren, welche regenerieren Sie? Wie sehen ein Antistress-Menu oder ein Power-Teller aus?


14.15 – 15.15
Gemeinderatssaal
Fit im Alter durch stärkende Heilpflanzen der TCM
Paramed AG / Cindy Huber
Die Kunst, Langlebigkeit zu erlangen, war eine Spezialdisziplin der Daoisten. So wurden in der antiken chinesischen Hochkultur sämtliche Methoden entwickelt, um den Organismus zu stärken, die Lebensgeister zu nähren und Krankheiten vorzubeugen. Damit erreichte so mancher Gelehrter bereits vor mehr als 2000 Jahren ein stolzes Alter von über 100 Jahren. Ein wichtiger Bestandteil dieses Wissens ist die Pflanzenmedizin. Sie soll dem Körper gezielt Energie zuführen, die Knochen, Muskeln und das Gedächtnis stärken und es den Menschen ermöglichen, lange aktiv zu bleiben. Zudem soll der Körper resistenter gegen schädliche pathologische Einflüsse von aussen gemacht werden. Um welche stärkenden Pflanzen es sich handelt, erfahren Sie in diesem Vortrag.


14.15 – 15.15
Seminarraum
Wie Krankheit immer tiefer geht!
Praxis für klassische Homöopathie / Ingrid Winter
Die Entwicklungsverläufe von Krankheit und Heilung hat Dr. Prafull Vijayakar in dem Modell der sieben Ebenen herausgearbeitet. Er hat in mehr als dreissig Jahren Forschung das alte Wissen der klassischen Homöopathie mit dem heutigen Wissensstand der Medizin und der Embryologie verbunden. Oft beginnt alles recht harmlos. Kinder leiden immer wieder an Hautausschlägen, Problemen mit den Ohren oder Mandeln, wiederkehrenden Erkältungen oder Husten. Danach kann Heuschnupfen oder Asthma die Folge sein. Später können Einschränkungen des Bewegungsapparates auftreten. Die nächsttiefere Ebene betrifft die Organe wie das Herz, die Lungen und die Nieren und wir sehen Bluthochdruck, Herzinfarkt oder chronische Nierenprobleme. Entwickelt sich die Krankheit dann weiter, treten Probleme des Hormonsystems wie Schilddrüsenprobleme oder Diabetes auf. Die nächste Ebene wäre das Nervensystem mit Epilepsie, Koma, Schlaganfall oder Lähmungen. Die tiefste Ebene betrifft die Zelle selbst, mit Krankheiten wie Autoimmunerkrankungen, Krebs, Aids … Somit entwickeln sich Krankheiten nach klaren Naturgesetzen weiter und werden für den Menschen immer bedrohlicher.

15.30 – 16.30
Gemeinderatssaal
Präventives Konzept in der Augenheilkunde mittels Frühdiagnostik und selektiven Mikronährstoffen
Augen Zentrum Fankhauser / Prof. Dr. med. Franz Fankhauser, Vita Health Care AG / Christoph Nussbaum
Wir bearbeiten den Weg der umfassenden Prävention durch Erfassung möglicher Risiken, entweder schon im molekularen Bereich oder zumindest in einem sehr frühen klinischen Stadium, sowie die daraus folgenden präventiven Empfehlungen, unter anderem mittels Mikronährstoffen, optimierter klinischer Kontrolle und Ernährungsberatung im Sinne eines den gesamten Körper einbeziehenden Lösungskonzeptes, welches über die klassische Augenheilkunde deutlich hinausgeht.


15.30 – 16.30
Seminarraum
Warum vermeintlich gesundes Essen krank macht
Praxis für Altchinesische Medizin / Daniel Ruiz
Wussten Sie, dass ein Orangensaft zum Frühstück ungesund ist? Wussten Sie, dass ein Salat vor dem Essen die Verdauung hemmt? Wussten Sie, dass Vollkornbrot nicht für jedermann geeignet ist? Auf Antworten solcher Fragen werden Sie von selbst kommen, wenn Sie die einfachen Naturprinzipien verstanden haben.

 

 

*** 12. Partner-Anlass der EGK-Gesundheitskasse***

 

--- Freitag, 5. Oktober 2018, Landhaussaal ---

Wenn man vom Gesundheitswesen spricht, geht es oft um Probleme und Fragestellungen der einzelnen Akteure (Spitäler, Ärzte, Therapeuten, Organisationen, Versicherern und Patienten), die mit, für oder gegeneinander arbeiten. Zudem machen regelmässig Schlagzeilen über Kostenexplosionen, Aktienkurse und das grosse Geschäft mit der Krankheit die Runde. Tritt man einen Schritt zurück und versucht die Kultur, in der sich das Ganze abspielt, zu erkennen, stellt sich die Frage: Sind hier Zeichen und Aktivitäten sichtbar, die die kulturelle Haltung erkennbar machen? Was sind denn Merkmale einer «Heil-Kultur» und wie sieht diese bei uns aus? Welche Merkmale trägt sie und wie gesund ist sie selbst? Was müsste von wem verändert werden?

17.45 Begrüssung, Eröffnung
Dr. Reto Flury, Geschäftsleiter EGK-Gesundheitskasse
David Staudenmann, santémedia AG, Moderation

18.00 «Ist unsere Heilkultur krank?»
Einstiegsreferat von Sandra Speich,
Geschäftsleiterin Stiftung SNE

18.20 Podium: «Ist unsere Heilkultur krank?»
• David Staudenmann, santémedia AG, Moderation
• Dr. med. Silva Keberle, Ärztin und Inhaberin Eskamed AG
• Dr. med. Yvonne Gilli, Ärztin und Mitglied des Zentralvorstandes der FMH
• Dr. Alfred Gruber, Präventologe und Bestseller-Autor
• Stefan Kaufmann, stv. Geschäftsleiter EGK-Gesundheitskasse

Schlusswort
Dr. Reto Flury, Geschäftsleiter EGK-Gesundheitskasse
Anschliessend Apéro

20.45 Ende

 

 

Weiterbildungsbestätigung
Der Besuch des SNE-Symposiums wird wie folgt als Weiterbildung angerechnet:
• EGK-Therapeutenstelle: 6 Std./Tag
• ASCA: 6 Std./Tag
• EMR: 6 Std./Tag
• Schweizerischer Drogistenverband: 2 Punkte/Tag
• SPAK: 6 Std./Tag
Gerne bereiten wir Ihnen eine Weiterbildungsbestätigung vor. Bei Bedarf bestellen Sie Ihre Weiterbildungsbestätigung bitte bis 30. September 2018 auf unserer Webseite. Alle bestellten Weiterbildungsbestätigungen können vor Ort am Infostand bezogen werden.

weniger anzeigen

Veranstalter

Veranstalter von 9. SNE Symposium // Wege zur Gesundheit – Energie und Heilung / Samstag

Institut zur Förderung der Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin

Tickets

Verkauf endet am Mittwoch, 03.10.2018 23:59

Tageseintritt Samstag, 6. Oktober 2018

CHF 40.00

Reduzierter Preis für EGK-Versicherte und EGK-Therapeuten

CHF 32.00

Nur Kurzreferate, Samstag 6. Oktober 2018

CHF 10.00

Reduzierter Preis für EGK-Versicherte und EGK-Therapeuten

CHF 5.00

2 Tages-Pass, 5. und 6. Oktober 2018

CHF 75.00

Reduzierter Preis für EGK-Versicherte und EGK-Therapeuten

CHF 60.00
Total: XX.XX CHF
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus

Total: CHF XX.XX

Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus

Infos

Ort:

Landhaus Solothurn, Landhausquai 4, 4500 Solothurn, CH

Links zum Event

Veranstalter

9. SNE Symposium // Wege zur Gesundheit – Energie und Heilung / Samstag wird organisiert durch:

Institut zur Förderung der Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin

Anmelden

Ihre Sitzung ist abgelaufen, melden Sie sich bitte nochmals an.